Discovery Tour Record

varios @de 1 Comentario »

Discovery Tour Record

varios @en 2 Comentarios »

Discovery Tour Record

varios Sin comentarios »

Wolfgang Kiessling Receives Condecoration

varios @en Sin comentarios »

The General Honorary Consul of Thailand in the Canary Islands, Wolfgang Kiessling, has been awarded by the Kingdom of Thailand, with the Royal Decoration “Knight Commander of the Most Exalted Order of the White Elephant of Thailand”, one of the highest condecorations awarded by the Royal House of this country to people, who in various facets of their lives, have demonstrated a profound respect for the people from Thailand, providing worship, and cooperating to spread the tradition and culture of this ancient country.

Wolfgang Kiessling Erhielt Auszeichnung

varios @de Sin comentarios »

Der Honorarkonsul von Thailand auf den Kanarischen Inseln, Wolfgang Kiessling, wurde durch das Königreich von Thailand mit der Royal Condecoration “Knight Commander of the Most Exalted Order of White Elephant“ ausgezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine der höchsten Auszeichnungen die das Königshaus von Thailand, an Menschen, die in verschiedenen Facetten ihres Lebens, einen tiefen Respekt für das thailändische Volk gezeigt, zur Verehrung beigetragen und zur Verbreitung der Tradition und Kultur dieses Landes mitgewirkt haben, verleiht.

Die Zeremonie fand im Hotel Botánico in Puerto de la Cruz statt und wurde vom thailändischen Botschafter, Kulkumut Singhara Na Ayudhaya, geleitet, der speziell nach Teneriffa reiste um, im Namen des Königs Bhumibol Adulyadej (Rama IX.), diese Auszeichnung zu verleihen. Ebenfalls anwesend waren der Präsident des Cabildo von Teneriffa, Ricardo Melchior, da ein “Adoptivsohn der Insel“ anerkannt wurde, sowie auch andere und verschiedene zivile Behörden und Konsule. Nach der Auszeichnung, gratulierten die Gäste dem Konsul und Unternehmer dafür, in den letzten 35 Jahren zur Stärkung der bilateralen Beziehung zwischen Thailand und Spanien beigetragen zu haben.

In Anerkennung des langen Lebensweges und Bestrebung von Wolfgang Kiessling als Honorarkonsul auf den Kanarischen Inseln, gewährte Seine Majestät der König Bhumbibol Adulyadej, im Jahre 2004, die vorgehende Auszeichnung, so dass beide Auszeichnungen zusammen ein Zeichen für grosse Wertschätzung darstellen, denn es gibt nicht viele ausländische Menschen im Laufe der Geschichte, die diese Auszeichnungen erhalten haben.

Wolfgang Kiessling Recibe Condecoración

evento, foto Sin comentarios »

El Cónsul General Honorario de Tailandia en las Islas Canarias, Wolfgang Kiessling, ha sido galardonado hoy por el Reino de Tailandia con la Condecoración Real “Comandante Caballero de la Muy Exaltada Orden del Elefante Blanco de Tailandia”, una de las máximas condecoraciones que otorga la Casa Real de este país a personas que, en diversas facetas de su vida, han demostrado un profundo respeto por el pueblo tailandés, aportando culto y cooperando para difundir la tradición y cultura de este país milenario.

La ceremonia, que tuvo lugar en el Hotel Botánico de Puerto de la Cruz, estuvo a cargo del Embajador de Tailandia, Kulkumut Singhara Na Ayudhaya, quien se desplazó especialmente a Tenerife para hacer entrega del reconocimiento en nombre del Rey, Bhumibol Adulyadej (Rama IX). También estuvieron presentes el presidente del Cabildo de Tenerife, Ricardo Melchior Navarro, ya que se ha reconocido a un “Hijo adoptivo de la Isla”, así como otras y diversas autoridades civiles y consulares. Tras la condecoración los invitados felicitaron al cónsul y empresario por haber contribuido durante más de 35 años a fortalecer los lazos bilaterales entre Tailandia y España.

En reconocimiento a la larga trayectoria y esfuerzo de Wolfgang Kiessling como Cónsul General Honorario en las Islas Canarias, Su Majestad el Rey Bhumibol Adulyadej le concedió en 2004 la condecoración anterior a la actual, lo que constituye junto con este galardón un signo de gran aprecio, dado que no son muchos los ciudadanos extranjeros que lo han recibido a lo largo de la historia.

 

30 Spanish Students

varios @en Sin comentarios »

More than 30 students from Spain visit Loro Parque, during the Campus Science Program for the summer 2011, which organizes the Spanish Foundation for Science and Technology FECYT in collaboration with the distinguished Spanish Universities as Campus of Excellence, in this case the ULL and ULPGC. They were received by Dr. Javier Almunia, deputy director of Loro Parque Fundación, who guided them during the visit and explained in detail the various research and conservation activities of the foundation to protect the different animal species and specially, the bioacoustic research programs with marine mammals developed with a research team of the ULL. Until the end of the day, they also visited the clinic and laboratory of Loro Parque, as well as the first orca baby born in Spain and cared by human.

Macaws, Turtles and Chimpanzes

varios @en Sin comentarios »

Loro Parque continues expanding its exhibits to bring the nature to its visitors and, on the occasion of the celebration of the International Year of Forests, it has opened its latest big macaw aviary, as a tribute to the inhabitants of the jungles of South America. This is a huge aviary filled with lush vegetation and fully themed as the humid American jungle, within which various species of colourful macaws surprise both adults and children with their magnificent flight and bright colours.

Colourful Scarlet macaws, Military, Blue-throated and Green-winged macaws, Sun conures and Green-cheeked amazons, among other birds, are the stars of this beautiful aviary, in which a mysterious tropical atmosphere of rain forest and humidity next to a waterfall envelops the visitors, their senses captivated by the unique calls of the birds.

30 Spanische Studenten

varios @de Sin comentarios »

Über 30 Studenten aus ganz Spanien besuchen, im Rahmen des Wissenschaftlichen Sommer Campus 2011, den Loro Parque. Dieser Campus wird von der Spanischen Stiftung für Wissenschaft und Technologie FECYT, in Zusammenarbeit mit den spanischen Universitäten mit der Auszeichnung Campus of International Excellence, in diesem Fall die ULL und ULPGC, organisiert. Sie wurden von Dr. Javier Almunia, stellvertretender Direktor der Loro Parque Fundación, begrüsst. Er erklärte ihnen während des Besuches alle Details der verschiedenen Forschungs-und Erhaltungsaktivitäten die die Stiftung, zum Schutz der verschiedenen Tierarten, durchführt, und konzentrierte sich besonders auf die Forschungsprogramme zur Bioakustik mit Meeressäugetieren, die mit einem Forscherteam der ULL entwickelt werden. Zum Schluss besuchten sie noch die Tierklinik und das Labor des Loro Parque, sowie auch das erste, in Spanien, unter Menschenobhut, geborenen Orca-Baby.

 

Ara-Voliere und zwei neue Anlagen, für die Schimpansen und Spornschildkröten

varios @de Sin comentarios »

Loro Parque erweitert weiterhin seine Anlagen um seinen Besuchern diesen Sommer die Natur näher zu bringen. Da dieses Jahr das Internationale Jahr der Wälder gefeiert wird, hat Loro Parque, als eine Hommage an die Bewohner der südamerikanischen Regenwälder, eine neue grosse Ara-Voliere eröffnet. Es handelt sich um ein riesiges Gelände mit einer üppigen Vegetation, inspiriert in den amerikanischen Regenwald, in dem verschiedene, farbenfrohe Ara-Arten, Erwachsene wie auch Kinder mit ihren triumphalen Flug und brillanten Farben, überraschen. Darüber hinaus können sich die Besucher an den erneuerten Bereich für die Schimpansen und der neuen Anlage für die Spornschildkröten erfreuen.

Farbenfrohe Grünflügelaras, kleine Soldatenaras, Blaulatzaras, Sonnensittiche, Grünwangenamazonas und andere Vögel, sind nur einige der Protagonisten dieser wundervollen Voliere, in der die geheimnisvolle Atmospähre des Regenwaldes neben dem Wasserfall, die Besucher umhüllen und diese mit den einzigartigen Lauten der Vögel verzaubert werden.

Aras gehören zur Familie der Papageien (Psittacidae) aus Amerika und in der Voliere des Loro Parque befinden sich 8 Arten (bei 6 davon handelt es sich um bedrohte Arten). Normalerweise findet man diese in den Wäldern Mexicos bis hin zum Nordosten Argentiniens. Sie ernähren sich von Nüssen, Früchten und Samen und leben auf den Bäumen. Aufgrund der unkontrollierten Abholzung in diesem Bereich des Planeten, der Brände, Wilderei und dem illegalen Handel aufgrund ihrer wertvollen Federn, befinden sich viele dieser Arten am Rande des Aussterbens. Dies ist der Fall des Blaulatzaras in Bolivien, für den die Loro Parque Fundación ein spezifisches Artenschutzprojekt entwickelt und über 632.000€ für seine Zurückgewinnung investiert hat.

Die Schimpansen-Familie des Loro Parque, die in den ´80ger Jahren von Strassenfotografen, die sie für Fotoaufnahmen mit Touristen benutzten, konfisziert wurden, geniesst auch eine erneuerte und wunderschöne Anlage, voller neuer Reize, die diese hochintelligenten Primaten ständig neue Dinge entdecken lässt. Ein tolles Erlebnis für die Besucher, die diesen Sommer den Park besuchen.

Die neuen Bewohner im Loro Parque, 10 grosse afrikanische Spornschildkröten (geochelone sulcata) ergänzen die Neuigkeiten für diesen Sommer. Sie befinden sich in einer neuen Anlage, die speziell für die Bedürfnisse dieser antiken Reptile, die sich im Laufe der Jahrhunderte über weite Strecken hinfort bewegt haben um bis heute überleben zu können, gestaltet wurde.