Loro Parque se convierte en el primer zoo de Europa en recibir el certificado de bienestar animal de American Humane

photo, premio Sin comentarios »

Loro Parque sigue cosechando éxitos como referente de las entidades zoológicas en el mundo. Por primera vez en la historia del Parque, la prestigiosa entidad American Humane certifica la situación de bienestar positivo de todos los animales de Loro Parque, convirtiéndose así en el primer zoo de Europa en conseguir este estándar.

El acto de entrega de la certificación se llevó a cabo en la mañana de hoy tras una rueda de prensa en la que participaron el presidente de Loro Parque y Siam Park, Wolfgang Kiessling; la directora ejecutiva de American Humane, la doctora Robin Ganzert; la directora general de Ordenación y Promoción Turística del Gobierno de Canarias, Candelaria Umpiérrez; el consejero delegado de Turismo del Cabildo, Vicente Dorta; y el alcalde de Puerto de la Cruz, Lope Afonso, quienes dieron buena cuenta del éxito conseguido por el mejor zoo de Europa y segundo del mundo, según TripAdvisor.

La directora ejecutiva de American Humane abrió la rueda de prensa indicando que “hoy es un día muy especial, puesto que reconocemos la increíble labor del personal y del equipo directivo de Loro Parque; me gustaría felicitar a Loro Parque por el encomiable logro de ser la primera institución en Europa en conseguir el prestigioso sello de aprobación Humane Certified del programa de American Humane Conservation”. Además, subrayó que, “este certificado a Loro Parque, demuestra su deber con los más altos estándares de bienestar animal, y esto confirma a cualquier visitante de este majestuoso Parque que los animales que viven aquí son amados y cuentan con los mejores cuidados”.

El presidente de Loro Parque inició su discurso reforzando el compromiso de la compañía con la defensa del bienestar de los animales gracias a los zoológicos modernos y a su papel frente al desgaste de la mano del hombre en un mundo que supera ya los 7.500 millones de personas”. En este sentido destacó el compromiso de Loro Parque Fundación y de todos los cuidadores, veterinarios y personal de Loro Parque en su dedicación hacia los animales, y agradeció el reconocimiento entregado como ejemplo de cuidado responsable”.

El representante del Cabildo y su homóloga coincidieron en señalar que se trata de “un reconocimiento que una vez más pone en valor la labor que realiza Loro Parque como protector de los animales y la naturaleza, además de realzar el trabajo en investigación que realiza la Fundación”.

Por último, el alcalde de Puerto de la Cruz, quien se mostró satisfecho por el reconocimiento, identificó a Loro Parque como un enclave fundamental para la ciudad: “Los éxitos de la compañía de Wolfgang Kiessling son los éxitos de nuestro municipio”.

American Humane, con 140 años de experiencia, centra sus esfuerzos en asegurar el bienestar de los animales a través de la evaluación de diversos parámetros de la vida de los ejemplares que habitan en zoológicos, acuarios y centros de conservación en todo el mundo.

Entre las múltiples dimensiones que se tomaron en consideración para certificar este estándar de bienestar en Loro Parque, destacan el excelente estado de salud y la vivienda; las interacciones sociales positivas dentro de los grupos de animales, así como entre los animales y los cuidadores; los entornos seguros, enriquecidos con la preocupación por factores tales como una iluminación apropiada, los niveles de sonido, la calidad del aire, y la termorregulación; y la evidencia de preparación y protocolos establecidos para prevenir y gestionar las emergencias médicas.

Los auditores de American Humane verificaron el bienestar de los animales de Loro Parque tras analizar que “los hábitats son espaciosos y dinámicos en su diseño ambiental, lo que viene a indicar que, en general, los animales están en condiciones excepcionalmente buenas, con sus plumas, la piel o las escamas estaban limpias y saludables”.

Esta certificación supone un logro más dentro de la amplia trayectoria de Loro Parque en su compromiso con la calidad, la excelencia y el bienestar animal como prioridad máxima.

Para más información sobre el programa de la American Humane Conservation visite: http://humaneconservation.org/

Carnaval de Düsseldorf 2015

evento, photo, visitante Sin comentarios »

Como cada año celebramos el carnaval de Puerto de la Cruz junto al carnaval hermano de Neuss & Vechta, acompañados por la Venetia y sus miembros de honor, quienes se desplazaron especialmente hasta Tenerife para festejar estas fiestas en Puerto de la Cruz, como lo vienen haciendo desde hace más de 40 años.

Además del comité, también estuvieron presentes el director zoológico del parque, Matthias Reinschmidt, y la concejal de Turismo, Diana Mora Izquierdo. Unas 50 personas del comité del carnaval germano nos visitaron y disfrutaron del municipio en el marco del programa de hermanamiento con la ciudad portuense para promocionar y compartir esta costumbre festiva con todos los canarios.

Desde las 11.00 horas los carnavaleros recorrieron el parque y las nuevas exhibiciones Aqua Viva y Animal Embassy, vestidos con sus trajes típicos llenos de brillo y color. Tras el almuerzo se procedió al reparto de medallas a los visitantes, quienes cantaron y bailaron al son del ritmo del grupo musical de este comité.

TripAdvisor Award – Travellers’ Choice 2014

photo Sin comentarios »
loroparque_europa_blog

Loro Parque wird von Trip Advisorzum als bester Zoo Europas und 3. der Welt ausgezeichnet und ist damit der am meist geschätzte von den Millionen Nutzern dieses Portals. Die grösste Reise-Website im Internet hat die Gewinner ihres Ranking Travellers´ Choice Attraktionen für Zoos und Aquarien aller Welt vorgestellt und von insgesamt 281 Gewinnern, ist Loro Parque der am meist geschätzte mit 4.815 ausgezeichneten Kommentaren; darunter ein globaler Top 25 und Auflistungen für Asien, Kanada, China, Europa, Indien, Südamerika, Südsee, Grossbritannien und USA, wobei als Endergebnis Loro Parque als bester Zoo Europas und 3. der Welt resultierte.

Die Auszeichnungen Travellers´ Choice Attraktionen ehren die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Welt, auf der Grundlage der Millionen von wertvollen Meinungen der Nutzer von Trip Advisor. Die Gewinner wurden durch einen Algorithmus, der die Quantität und die Qualität der Kommentare über Zoos und Aquarien der ganzen Welt über einen Zeitraum von 12 Monaten berücksichtigt.

Trip Advisor ist das grösste Reiseportal der Welt mit Präsenz in 42 Ländern und mit 25 verschiedenen Sprachen, erlaubt es den Reisenden ihre Reise zu planen und sicher gehen zu können diese geniessen zu werden, da ihnen die besten Empfehlungen mit den Tipps anderer Reisender zur Verfügung stehen. Darüber hinaus haben Sie die Auswahlmöglichkeit an Reisen und eine zwecksmässige Verlinkung zu Buchungssystemen. Es hat um die 280 Millionen von einmaligen Nutzern jeden Monat und über 170 Millionen Kommentare und Meinungen über 4 Millionen sehenswerten Orten. Jede Minute werden 100 neue Beiträge erzeugt und allein im vergangenen Jahr wurden 50 Millionen neue Kommentare registriert.

Silvia gewinnt ihr Augenlicht zurück

photo, tiere 1 Comentario »

Silvia ist eine 41 Jahre alte Schimpansendame, die nach einer Katarakt-Operation (Grauer Star) die Welt neu entdecken kann. Bei ihr wurde genau das gleiche chirugische Verfahren angewendet, wie es auch bei Menschen durchgeführt wird. Nun kann sie als “Grossmutter” ihre Erfahrung an drei Weibchen und ihre Jungen weitergeben, ebenso wie an ein Männchen, mit dem sie sich weiterhin fortpflanzen könnte.

Die Schimpansin hat ihr Verhalten “von einem Tag auf den anderen” geändert, da sie vorher auf zehn Zentimeter Entfernung kaum einen Schatten sah. “Nun sieht sie sich die Details der Gesichter der Tierpfleger aufmerksam von oben bis unten an und “scannt” uns” bestätigt Juan Vicente Martínez, Leitender Tierpfleger und Kurator der Landsäugetiere im Loro Parque.

silviaSiesta

Silvia, die “sehr ruhig und lieb” ist, war das erste Säugetier, das in einem Zoo auf Teneriffa kam, der seine Pforten ursprünglich nur mit einer Papageiensammlung öffnete. Sie wurde aus einem undankbaren leben gerettet, in dem sie jahrelang von einem Strassenfotografen benutzt wurde, um als Fotomodell für die Touristen zu dienen. Nachdem ihr Leben sich schlagartig geändert hatte, nahm sie die Gelegenheit war, sich endlich “wie ein richtiger Schimpanse” zu fühlen und bekam einen Gefährten, mit dem sie mehrere Junge zeugte. Das letzte vor 18 Jahren, zuvor bekam sie sogar Zwillinge, was bei dieser Art, auch wenn sie in Freiheit lebt, nur selten vorkommt.

Da Schimpansen eine Lebenserwartung von 50 Jahren haben, zählt Silvia mit ihren 41 Jahren schon zur alten Generation. So ist es nicht verwunderlich, dass sie auf beiden Augen ihr Sehvermögen aufgrund des Grauen Stars fast gänzlich verloren hatte. Obwohl sie weiterhin spielte und gute Laune hatte, musste sie sich wegen ihrer schlechten Augen langsam vortasten und die Saftgläser, die die Tierpfleger den Schimpansen brachten, ertasten, da sie sie nicht direkt ergreifen konnte.

Deswegen entschloss man sich ihre Lebensqualität zu verbessern. Die Entscheidung zur Augenoperation wurde mit der Hilfe von Spezialisten aus Grossbritannien und Italien und zusammen mit einer Gruppe von Tierärzten getroffen. In einer Operation, die nicht einmal eine halbe Stunde dauerte, wurde der graue Star beseitigt. Es war exakt die gleiche Operation, der sich auch ein Mensch unterzieht, der mit den Schimpansen immerhin 98,7% der physischen Eigenschaften gemeinsam hat.

Silvia wachte aus der Narkose in einem Zimmer auf, das wie ein “Nest” für sie vorbereitet war. Es enthielt Palmenblätter und es wurde Musik für Babys gespielt, während ihr Tierpfleger ihr die Hand hielt und leise mit ihr sprach. In dem Moment, in dem sie die Augen öffnete, konnte sie schon wieder sehen und nun zwei Wochen später, ist ihre Genesung perfekt: sie benötigt schon keine Medikamente mehr.

Voraussichtlich wird sich Silvia schon dieser Woche der Familie anschliessen, die aus einem geschlechtsreifen Männchen, drei anderen Weibchen und deren drei Jungen besteht. Sie wird die Grossmutter sein, die dem Rest zeigen wird, wie man sich um die Jungen kümmert. Das ist nämlich ihre grosse Qualität. Sie selbst könnte auch noch einmal Mutter werden, da sie noch immer geschlechtsreif ist. Dies war in den letzten Jahren nicht möglich, da sie mit einem Männchen zusammen lebte, mit dem sie “inkompatibel” war. “Sie waren einfach nicht aneinander interessiert”, erklärte Juan Vicente Martínez.

Es ist der perfekte Lebensaben für ein Tier, das eine schwere Vergangenheit hatte und das nun gesund ist und wieder sehen kann. “Sie entdeckt die Welt, die sie seit Jahren nicht mehr sehen konnte”, sagt der oberste Tierpfleger.

Tatsächlich wird sien un mit lauter Kleinigkeiten verwöhnt, “weil sie es verdient hat” und die Tierpfleger freut es zu sehen, wie sie einfach die Operation über geschlafen hat und plötzlich, nachdem sie aufgewacht war, wieder sehen konnte; ein Ereignis, das Silvia nicht verstehen kann.

silvia

Ein Beispiel dafür wie sehr sich ihr Leben geändert hat, ist, dass sie nun “endlich” auf dem Flachbildfernseher, den die Schimpansen im Loro Parque haben, Filme und Naturdokumentationen sehen kann.

Vor dem Schlafengehen hören die Schimpansen aber noch klassiche Musik “die ihnen gefällt” und die sie “wie eine Aufforderung wahrnehmen”, denn sobald die Musik anfängt, nehmen sie ihre Jungen an die Hand und finden sic halle zusammen im Schlafraum ein, um den Tag zu venden.

Wilhelm-Pfeiffer-Medaille

photo Sin comentarios »

Die Universität Justus-Liebig in Giessen verleiht dem Präsidenten von Loro Parque, Wolfgang Kiessling, die Goldmedaille “Wilhelm-Pfeiffer”. Diese Ehre wurde ihm als Anerkennung des Beitrags von Loro Parque für die Forschung und Ausbildung von über 500 Veterinärstudenten zuteil. Diese Studenten konnten dank Loro Parque ihre praktischen Studien in der Klinik und dem Zuchtzentrum der zoologischen Einrichtung, die über die größte und artenreichste genetische Reserve verfügt, ausführen.

Die Universität würdigt mit dieser Auszeichnung Organisationen und Persönlichkeiten, die die Entwicklung und den Fortschritt im wissenschaftlichen Bereich der Veterinärmedizin unterstützen. Dies ist der Fall von Loro Parque, der seit über 30 Jahren Studenten und Doktoranden der Vogelmedizin der deutschen Universität aufgenommen hat, so dass diese die Möglichkeit hatten, praktische Aktivitäten durchzuführen. Außerdem wurden wichtige Forschungen im Bereich der künstlichen Befruchtung von Papageien durchgeführt, deren Ergebnisse erlauben werden, das Aussterben von bedrohten Papageienarten zu stoppen.

Die Goldmedaille “Wilhelm-Pfeiffer” würdigt das Engagement von Loro Parque Fundación für den Artenschutz und ihrer Lebensräume, da seit der Schaffung dieser gemmeinnützigen Organisation im Jahre 1994 über 14 Millionen Dollar in 96 Projekten zur Erhaltung von Papageien und Walen auf 5 Kontinenten investiert wurden. Als Folge dieser Bemühungen für die Erhaltung und dank Loro Parque Fundación, konnte der Bedrohungsgrad von zwei Papageienarten, dem Gelbohrsittich aus Kolumbien und den Lear Ara aus Brasilien, reduziert werden.

P1010348_blog

Titis & Faultiere

photo Sin comentarios »

Loro Parque auf dein Handy

photo Sin comentarios »
pop_up_smart_en_blog

Verfügbar auf Android und iPhone.

Karneval Neuss & Vechta

photo Sin comentarios »

Der Karneval aus Neuss und aus Vechta wird in Puerto de la Cruz gefeiert. Ganz echt, mit Karnevalsprinz, Königin und Ehrenmitgliedern. Sie alle reisen nach Teneriffa, um in Puerto de la Cruz zu feiern – und das nun schon seit 40 Jahren.

Reportage über Morgan

photo, tiere Sin comentarios »

Edited 11-04-2013: Acoustic report realiced by IMARES.

Galapagos-Schildkröten haben Eier gelegt

photo, tiere Sin comentarios »

Beide Weibchen der Galapagos-Schildkröten (Geochelone nigra), die der Loro Parque beherbergt haben zum ersten Mal Eier gelegt. Diese Tatsache zeigt, dass beide Weibchen die sexuelle Reife erreicht haben und für die Fortpflanzung bereit sind. Es handelt sich um ein wichtiges Ereignis aus der Sicht des Umweltschutzes, da es sich um eine langlebige, aber verletzlich Art handelt, die sich sehr spät fortpflanzt, sowohl in zoologischen Einrichtungen als auch in der Natur. Deshalb beweist diese erste Eiablage, obwohl nicht fruchtbar, dass sie sich bald fortpflanzen werden.

Galapagos-Schildkröten sind die grössten des Planeten und können bis zu 250 Kilos wiegen. Einst waren sie auf allen Kontinenten, bis auf Australien und der Antarktis, verbreitet, inzwischen aber sind sie auf dem Festland ausgestorben; sie leben nur auf den Galapagos Inseln in Ecuador, wo es unterschiedliche Populationen in verschiedenen Orten gibt. Beide Weibchen des Loro Parque sind über 20 Jahre alt und leben zusammen mit dem Männchen Tom, der ungefähr 50 Jahre alt ist, in einer offenen, speziell für sie geschaffenen, Anlage, in der jedes Tier ihre eigene Höhle hat.

ecografia_tortuga

Normalerweise laichen Schildkröten ihre Eier in der Erde und decken die Löcher für die Inkubation ab, so dass das Pfleger-und Tierärzteteam die Tiere ständig bewacht und häufige Ultraschalluntersuchungen durchführt um die Entwicklung dieser reproduktiven Phase zu beobachten.

Die Galapagos-Schildkröte ist eine bedrohte Art und aufgeführt als selten, aufgrund der Jagd der sie ausgesetzt ist, sowie der Zerstörung ihres Lebensraums und der Einführung von Tieren, die mit den erwachsenen Tieren, um Nahrung konkurrieren müssen. “George, der Einzelgänger”, die ikonische Riesenschildkröte der Insel Pinta starb vor Kurzem ohne jeglichen Nachwuchs zu hinterlassen und nach vergeblichen Versuchen der Fortpflanzung, war es das letzte Exemplar seiner Unterart.