Delfine – Gesundheitstraining

tiere Sin comentarios »

Silvia gewinnt ihr Augenlicht zurück

photo, tiere 1 Comentario »

Silvia ist eine 41 Jahre alte Schimpansendame, die nach einer Katarakt-Operation (Grauer Star) die Welt neu entdecken kann. Bei ihr wurde genau das gleiche chirugische Verfahren angewendet, wie es auch bei Menschen durchgeführt wird. Nun kann sie als “Grossmutter” ihre Erfahrung an drei Weibchen und ihre Jungen weitergeben, ebenso wie an ein Männchen, mit dem sie sich weiterhin fortpflanzen könnte.

Die Schimpansin hat ihr Verhalten “von einem Tag auf den anderen” geändert, da sie vorher auf zehn Zentimeter Entfernung kaum einen Schatten sah. “Nun sieht sie sich die Details der Gesichter der Tierpfleger aufmerksam von oben bis unten an und “scannt” uns” bestätigt Juan Vicente Martínez, Leitender Tierpfleger und Kurator der Landsäugetiere im Loro Parque.

silviaSiesta

Silvia, die “sehr ruhig und lieb” ist, war das erste Säugetier, das in einem Zoo auf Teneriffa kam, der seine Pforten ursprünglich nur mit einer Papageiensammlung öffnete. Sie wurde aus einem undankbaren leben gerettet, in dem sie jahrelang von einem Strassenfotografen benutzt wurde, um als Fotomodell für die Touristen zu dienen. Nachdem ihr Leben sich schlagartig geändert hatte, nahm sie die Gelegenheit war, sich endlich “wie ein richtiger Schimpanse” zu fühlen und bekam einen Gefährten, mit dem sie mehrere Junge zeugte. Das letzte vor 18 Jahren, zuvor bekam sie sogar Zwillinge, was bei dieser Art, auch wenn sie in Freiheit lebt, nur selten vorkommt.

Da Schimpansen eine Lebenserwartung von 50 Jahren haben, zählt Silvia mit ihren 41 Jahren schon zur alten Generation. So ist es nicht verwunderlich, dass sie auf beiden Augen ihr Sehvermögen aufgrund des Grauen Stars fast gänzlich verloren hatte. Obwohl sie weiterhin spielte und gute Laune hatte, musste sie sich wegen ihrer schlechten Augen langsam vortasten und die Saftgläser, die die Tierpfleger den Schimpansen brachten, ertasten, da sie sie nicht direkt ergreifen konnte.

Deswegen entschloss man sich ihre Lebensqualität zu verbessern. Die Entscheidung zur Augenoperation wurde mit der Hilfe von Spezialisten aus Grossbritannien und Italien und zusammen mit einer Gruppe von Tierärzten getroffen. In einer Operation, die nicht einmal eine halbe Stunde dauerte, wurde der graue Star beseitigt. Es war exakt die gleiche Operation, der sich auch ein Mensch unterzieht, der mit den Schimpansen immerhin 98,7% der physischen Eigenschaften gemeinsam hat.

Silvia wachte aus der Narkose in einem Zimmer auf, das wie ein “Nest” für sie vorbereitet war. Es enthielt Palmenblätter und es wurde Musik für Babys gespielt, während ihr Tierpfleger ihr die Hand hielt und leise mit ihr sprach. In dem Moment, in dem sie die Augen öffnete, konnte sie schon wieder sehen und nun zwei Wochen später, ist ihre Genesung perfekt: sie benötigt schon keine Medikamente mehr.

Voraussichtlich wird sich Silvia schon dieser Woche der Familie anschliessen, die aus einem geschlechtsreifen Männchen, drei anderen Weibchen und deren drei Jungen besteht. Sie wird die Grossmutter sein, die dem Rest zeigen wird, wie man sich um die Jungen kümmert. Das ist nämlich ihre grosse Qualität. Sie selbst könnte auch noch einmal Mutter werden, da sie noch immer geschlechtsreif ist. Dies war in den letzten Jahren nicht möglich, da sie mit einem Männchen zusammen lebte, mit dem sie “inkompatibel” war. “Sie waren einfach nicht aneinander interessiert”, erklärte Juan Vicente Martínez.

Es ist der perfekte Lebensaben für ein Tier, das eine schwere Vergangenheit hatte und das nun gesund ist und wieder sehen kann. “Sie entdeckt die Welt, die sie seit Jahren nicht mehr sehen konnte”, sagt der oberste Tierpfleger.

Tatsächlich wird sien un mit lauter Kleinigkeiten verwöhnt, “weil sie es verdient hat” und die Tierpfleger freut es zu sehen, wie sie einfach die Operation über geschlafen hat und plötzlich, nachdem sie aufgewacht war, wieder sehen konnte; ein Ereignis, das Silvia nicht verstehen kann.

silvia

Ein Beispiel dafür wie sehr sich ihr Leben geändert hat, ist, dass sie nun “endlich” auf dem Flachbildfernseher, den die Schimpansen im Loro Parque haben, Filme und Naturdokumentationen sehen kann.

Vor dem Schlafengehen hören die Schimpansen aber noch klassiche Musik “die ihnen gefällt” und die sie “wie eine Aufforderung wahrnehmen”, denn sobald die Musik anfängt, nehmen sie ihre Jungen an die Hand und finden sic halle zusammen im Schlafraum ein, um den Tag zu venden.

Was wird im Aquarium gefressen?

tiere Sin comentarios »

Xoán Xosé Domínguez Otero, Kurator von wirbellosen Tieren und Fischen,erklärt uns was die Tiere im Aquarium genau fressen.

Erdmännchen – Umweltanreicherung

tiere Sin comentarios »

Juan Vicente Martinez, Kurator für Säugetiere und Leitender Tierpleger, erklärt uns wie die Umweltanreicherung für die Erdmännchen funktioniert.

Papageien Kindergarten

tiere Sin comentarios »

Reportage über Morgan

photo, tiere Sin comentarios »

Edited 11-04-2013: Acoustic report realiced by IMARES.

Galapagos-Schildkröten haben Eier gelegt

photo, tiere Sin comentarios »

Beide Weibchen der Galapagos-Schildkröten (Geochelone nigra), die der Loro Parque beherbergt haben zum ersten Mal Eier gelegt. Diese Tatsache zeigt, dass beide Weibchen die sexuelle Reife erreicht haben und für die Fortpflanzung bereit sind. Es handelt sich um ein wichtiges Ereignis aus der Sicht des Umweltschutzes, da es sich um eine langlebige, aber verletzlich Art handelt, die sich sehr spät fortpflanzt, sowohl in zoologischen Einrichtungen als auch in der Natur. Deshalb beweist diese erste Eiablage, obwohl nicht fruchtbar, dass sie sich bald fortpflanzen werden.

Galapagos-Schildkröten sind die grössten des Planeten und können bis zu 250 Kilos wiegen. Einst waren sie auf allen Kontinenten, bis auf Australien und der Antarktis, verbreitet, inzwischen aber sind sie auf dem Festland ausgestorben; sie leben nur auf den Galapagos Inseln in Ecuador, wo es unterschiedliche Populationen in verschiedenen Orten gibt. Beide Weibchen des Loro Parque sind über 20 Jahre alt und leben zusammen mit dem Männchen Tom, der ungefähr 50 Jahre alt ist, in einer offenen, speziell für sie geschaffenen, Anlage, in der jedes Tier ihre eigene Höhle hat.

ecografia_tortuga

Normalerweise laichen Schildkröten ihre Eier in der Erde und decken die Löcher für die Inkubation ab, so dass das Pfleger-und Tierärzteteam die Tiere ständig bewacht und häufige Ultraschalluntersuchungen durchführt um die Entwicklung dieser reproduktiven Phase zu beobachten.

Die Galapagos-Schildkröte ist eine bedrohte Art und aufgeführt als selten, aufgrund der Jagd der sie ausgesetzt ist, sowie der Zerstörung ihres Lebensraums und der Einführung von Tieren, die mit den erwachsenen Tieren, um Nahrung konkurrieren müssen. “George, der Einzelgänger”, die ikonische Riesenschildkröte der Insel Pinta starb vor Kurzem ohne jeglichen Nachwuchs zu hinterlassen und nach vergeblichen Versuchen der Fortpflanzung, war es das letzte Exemplar seiner Unterart.

Premio Gorila 2011

photo, tiere Sin comentarios »

Loro Parque has awarede today the Society for the Conservation of Marine Mammals (GSM) with the Premio Gorila 2011 in recognition of the strong environmental commitment to the defense and protection of cetaceans and the scientific responsibility assumed by this international organization for the preservation of marine biodiversity and Macaronesian waters. This event was held at the headquarters of the Presidency of the Canarian Government, in the presence of the President, Paulino Rivero, the President of Loro Parque Wolfgang Kiessling and the president and founder of GSM, Petra Deimer, who received the award on behalf of the entity. Also present were the President of the Cabildo, Ricardo Melchior and other civil and consular authorities who attendet the ninth presentation of this annual award.

Throughout her career Petra Deimer has been member of the Scientific Commitee of the International Whaling Commission, Member of the Advisory Committe of the German government for the conservation of species, as well as adviser of the International Fond for Animale Welfare and for many other entities related to the marine protection. She has written seven books, several televisión scripts and countless articles, to make people aware f whales, dolphins, seals, etc.

Thirty years ago only a few visionaries like Petra Deimer were able to notice the importance of the protection of cetaceans may have for sustainable development in the archipelagos of Macaronesia. And this was the germ on which crystallized the idea of creating a sanctuary, that means a figure for the sustainable use of marine ressources in Macaronesia. In this sense, in 1987 she managed to closet he last whaling station in Azores, and today it is one of the most priviled places in the world for whale watching, together with Madeira, Cabo Verde and Canary Islands.

The Premio Gorila is a recognition that Loro Parque has been awarding to the most important contributer of the year for effort and commitment to the development of the sector, and the application of responsible environmental policy. This prize consists of a bronze sculpture of a gorilla, because this animal represents loyality, strength and fidelity.

In previous editions, Loro Parque has awarded the Tour Operator Iberostar, and its President Miguel Fluxá received the award 2003. The following year the award was for the group Neckermann Thomas Cook AG, with the presence of the General Manager Wolfgang Beeper. Globalia – Travel Plan received the award in 2005 and in 2006 TUI UK, its General Manager David Harper attending the official event. In 2007 the Tour Operator TUI Germany received this award, and in 2008 it was for the President of the Cabildo of Tenerife, Ricardo Melchior, in recognition of his dedication and advocacy for the environment. In 2010, the Premio Gorila was awarded to the German TV channel VOX, for the promotion of the destination Tenerife and it 2011 to the President of Birdlife International for the conservation of birds.

Gehörschwäche – Morgan

tiere 1 Comentario »

Internationale Wissenschaftler bestätigen, dass das Orcaweibchen Morgan, die vergangenes Jahr (2010) vor der niederländischen Küste gerettet und 2011 nach Entscheid eines niederländischen Gerichts zu uns überführt worden ist, unter einer Gehörschwäche leidet, die sehr gravierend oder sogar absolut sein könnte. Zu diesem Schluss sind die Experten nach zahlreichen audiometrischen Proben, die vergangene Woche in den Installationen von OrcaOcen stattgefunden haben, gekommen.

Das Forscherteam, bestehend aus Spezialisten des niederländischen Instituts für Meeres Ressourcen und Studien des Ökosystems (IMARES), die nationale Stiftung für Meeressäugetiere in San Diego, California und auch das US Navy Programm für Meeressäugetiere haben die Gehörfähigkeit von verschiedene Orcas bei uns getestet. Als Resultat haben sie bestätigt, dass bei allen von ihnen Gehirnströme auf akustische Stimulation folgten, nur bei Morgan war dies nicht der Fall. Diese Studie bestätigt die Vermutungen des Trainerteams und der Tierärzte bei uns, die bemerkt haben, dass das Tier nicht auf die akustischen Signale reagiert.

Diese Art der Probe beruft sich auf die Erkennung von Gehirnströmungen als Antwort auf akustische Signale, sie nutzt die gewöhnlichen Geräte um die Gehörfähigkeit von Delphinen und kleinen Meeressäugetieren zu testen. Ohne Zweifel sind diese Anlagen relativ neu auf der ganzen Welt in der Akustikstudie mit Orcas, denn es existiert nur eine vergleichbare Anlage (seit 14 Jahren) mit zwei Exemplaren.

Nach der Bestätigung der Gehörschwäche haben die Trainer weiterhin die visuellen Signale im Kommunikationssystem für den Umgang mit Morgan erweitert. Auf diese Weise und in Zusammenarbeit mit der Beratung der Spezialisten für das Verhalten von Tieren der Freien Universität Berlin entwickeln sie eine neue Arbeitsweise, die es ihnen ermöglicht die Einschränkungen von Morgan tiefergehend zu erforschen.

Gehörschwäche bei meeressäigetieren

In den letzten Jahrzehnten existiert eine steigende Besorgnis über den schädlichen Effekt, den Geräusche auf das Überleben von einigen Meeressäugetierarten haben könnte. In Bezug auf eine Studie mit gestrandeten Meeressäugetieren und der Veröffentlichung in der wissenschaftlichen Zeitschrift PLOS ONE 2010, haben Forscher herausgefunden, dass mehr als die Hälfte der gestrandeten Grossen Tümmler einen schweren oder gravierenden Gehörverlust erlitten haben. Eine der Schlussfolgerungen dieser Investigation in Bezug auf die Zahnwale (wie Delphine und Orcas) die von der Echoortung für die Nahrungssuche und die Orientierung abhängig sind, ist eine Gehörlosigkeit, welche zum Stranden führen kann. In diesem Sinne empfielt die Studie das die akkustische Fähigkeit der Meeressäugetiere in der Rehabilitatsionsphase geschätzt wird, da sie die Überlebensfähigkeit beeinträchtigen kann.

Interview with Dr. Dorian Houser

Interview with Klaus Lucke

Edited 11-04-2013: Acoustic report realiced by IMARES.

Ameisenbären und Wasserschweine

photo, tiere 2 Comentarios »

Mitten in den Vorbereitungen für die grosse Feier des 40jährige Jubiläums erweitert der Loro Parque sein Freizeitangebot um die Besucher zu überraschen und eröffnet deshalb eine neue Anlage für Ameisenbären und Wasserschweine, diese Anlage ist einzigartig in Spanien. Es handelt sich um eine grosse Anlage von 500 qm2, die auf eine spezielle Art und Weise auf verschiedenen Ebenen und Höhen gebaut und entworfen wurde, damit jeder diese Tiere kennenlernen kann und diese neugierigen und auffälligen Tiere entdecken kann. Sie sind die Helden aller Kinder.

Vierzig Jahre nachdem der Loro Parque zum ersten Mal seine Pforten öffnete, setzt er weiterhin und mehr denn je zuvor auf die Qualität und darauf die Schönheit der Biodiversität zu zeigen. Deshalb hat er diese neue Anlage gebaut, zu der ein See und zahlreiche Gärten in Terrassenform auf verschiedenen Höhenlagen gehören, indenen die Besucher das erstaunliche Verhalten dieser Säugetiere beobachten können, die in tropischen und subtropischen Gebieten von Lateinamerika leben.

Die Ameisenbären oder Vermilingua sind Landsäugetiere, die sich durch ihre besondere Anatomie und ihre Neugier auszeichnen, was mit grossem Interesse die Aufmerksamkeit der Kinder, die den Park besuchen auf sich zieht. Die Kinder sind sprachlos, wenn sie die Tiere ganz aus der Nähe sehen. Sie haben keine Zähne, aber dank ihrer starken Krallen sind sie in der Lage gegen Jaguare und Pumas zu kämpfen auf die Selbe Weise öffnen sie die Ameisen- und Termitenhügel, in denen sie ihre Nahrung finden und diese mit ihrer langen und klebrigen Zunge herausziehen. Sie können sogar mehr als 30.000 Ameisen oder Termiten am Tag fressen.

Hombrecito, der aus dem Zoo in Wien stammt ist das Männchen der Gruppe und zusammen mit dem Weibchen, das aus Schottland kommt und dem Wasserschweinpärchen bilden sie eine sympatische Familie in der jedes Tier sein eigenes Gebiet in der Anlage haben wird. Die Wasserschweine sind die grössten und schwersten Nagetiere der Welt und sie verbringen viele Stunden damit sich im See des Geländes zu baden, sie geniessen lange feuchte Mittagsschläfchen, während sie die Besucher mit ihren Spässen überraschen.