Das Unternehmen Loro Parque nimmt an der “Stunde des Planeten” teil

Sin categoría-de Añadir un comentario

Das Unternehmen Loro Parque wird am Samstag, 24. März, seine Beleuchtung ausschalten und damit seine Solidarität mit der Initiative „Die Stunde des Planeten“, die von der Organisation World Wildlife Fund (WWF) ins Leben gerufen wurde, zu signalisieren. In diesem Sinne wird die Beleuchtung zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr an den Fassaden der drei Parks ausgeschaltet, um mit der Dunkelheit auf die negativen Effekte des Klimawandels auf die Artenvielfalt aufmerksam zu machen. Ein Thema, für das sich das Unternehmen stark engagiert.

Wie der WWF andeutet, geht die Kampagne noch viel weiter als über diesen symbolischen, einstündigen Akt des Lichtausschaltens hinaus. Diese Initiative ist eine globale Bewegung um dem Problem, das uns alle betrifft, zu begegnen: dem Klimawandel. Seit dem Ursprung in Sidney, im Jahr 2007, schalten tausende Dörfer und Städte die Lichter aus und gleichzeitig schalten sie die sozialen Netzwerke an, die alle Regierungen der Welt darauf aufmerksam machen sollen, dass sie in Bezug auf die Energieversorgung Gegenmaßnahmen ergreifen müssen.

Das Unternehmen Loro Parque unterhält eine enge Verbindung zum Artenschutz, in dem sie an zahlreichen Aktivitäten innerhalb und außerhalb der eigenen Einrichtungen teilnimmt. Zum Beispiel über die Projekte, die die Stiftung Loro Parque Fundación fördert. In Bezug auf die Energieversorgung war eines der Hauptanliegen des Unternehmens, der Bau einer eigenen Fotovoltaikanlage, die dafür sorgt, das jährlich mehr als 2.000 Tonnen CO2 weniger in die Atmosphäre entlassen werden.

Aber der Klimawandel ist ein komplexes Thema, das auch eine Seite hat, die sich direkt auswirkt. So sorgt sich das Unternehmen Loro Parque vor allem um den Verlust von Wildleben, das von den Auswirkungen betroffen ist. Das ist ein schwerwiegender Grund, aus dem sich die drei Parks der „Stunde des Planeten“ anschließen. Tagtäglich wird an der Sensibilisierung der Besucher für diese Problematik sowie an der Forschung zum Erhalt der Umwelt gearbeitet.

Über die verschiedenen Profile in den sozialen Netzwerken animiert das Unternehmen zudem alle Freunde und Mitarbeiter dazu, sich persönlich dieser Initiative anzuschließen und so eine noch größere Wirkung, zum Wohl des Planeten zu bewirken.

 

Dejar una respuesta