EAZA Stellungnahme zur jüngsten Ankündigung von Thomas Cook

artikel, info Añadir un comentario
Quelle: EAZA-Statement-on-Recent-Thomas-Cook-Announcement

Das Reiseunternehmen Thomas Cook hat kürzlich angekündigt, dass ab 2019 keine Ausflüge mehr zu Einrichtungen verkauft werden, die Orcas beherbergen. Das Mitglied der Europäischen Vereinigung von Zoos und Aquarien (EAZA), Loro Parque, ist eine dieser Einrichtungen, die von dieser Bekanntgabe betroffen sind. Der Loro Parque sorgt seit mehr als zwölf Jahren für Orcas und hat dabei eine Fülle von Erfahrungen gesammelt, die sich auf das Wohlbefinden und den Umgang mit diesen Tieren beziehen. Der Loro Parque hat die rigorose und ganzheitliche EAZA-Akkreditierung erhalten, die Standards über die Unterbringung der Tiere und ihre Pflege, Arterhaltung, Bildungs- und Forschungsarbeit umfasst. Zudem hat er erst kürzlich eine Überprüfung des Wohlbefindens ihrer Tiere, die von Thomas Cook gefordert wurde, mit einer 100%igen Bewertung bestanden. Arterhaltungsprogramme an denen auch die Orcas im Park beteiligt sind, haben zur Entwicklung eines Prototyps beigetragen, der die Vokalisation benutzt, um den Schutz und das Wohlergehen der Orcas im offenen Meer zu unterstützen.

Die Ankündigung von Thomas Cook nutzt das Wohl der Tiere als Argument für die Entscheidung, jedoch ohne den hohen, geprüften Tierwohlstandard zu berücksichtigen, den der Loro Parque aufweist. Es ist auch schwer zu verstehen, aus welchen Gründen Thomas Cook zunächst eine Überprüfung des Tierwohls einfordert und dann dessen Ergebnis missachtet. EAZA fordert Thomas Cook dazu auf, ihre Entscheidung zu überdenken, insbesondere weil es ein von EAZA akkreditieres Unternehmen wie den Loro Parque betrifft, das noch dazu die von Thomas Cook geforderten Tierschutzstandards erfüllt. Die Vorgaben für den Akkreditierungsprozess und die Standards, die von EAZA aufgestellt werden, sind aufgrund unserer Transparenz und Professionalität öffentlich einsehbar.

Dejar una respuesta