Galapagos-Schildkröten haben Eier gelegt

photo, tiere Añadir un comentario

Beide Weibchen der Galapagos-Schildkröten (Geochelone nigra), die der Loro Parque beherbergt haben zum ersten Mal Eier gelegt. Diese Tatsache zeigt, dass beide Weibchen die sexuelle Reife erreicht haben und für die Fortpflanzung bereit sind. Es handelt sich um ein wichtiges Ereignis aus der Sicht des Umweltschutzes, da es sich um eine langlebige, aber verletzlich Art handelt, die sich sehr spät fortpflanzt, sowohl in zoologischen Einrichtungen als auch in der Natur. Deshalb beweist diese erste Eiablage, obwohl nicht fruchtbar, dass sie sich bald fortpflanzen werden.

Galapagos-Schildkröten sind die grössten des Planeten und können bis zu 250 Kilos wiegen. Einst waren sie auf allen Kontinenten, bis auf Australien und der Antarktis, verbreitet, inzwischen aber sind sie auf dem Festland ausgestorben; sie leben nur auf den Galapagos Inseln in Ecuador, wo es unterschiedliche Populationen in verschiedenen Orten gibt. Beide Weibchen des Loro Parque sind über 20 Jahre alt und leben zusammen mit dem Männchen Tom, der ungefähr 50 Jahre alt ist, in einer offenen, speziell für sie geschaffenen, Anlage, in der jedes Tier ihre eigene Höhle hat.

ecografia_tortuga

Normalerweise laichen Schildkröten ihre Eier in der Erde und decken die Löcher für die Inkubation ab, so dass das Pfleger-und Tierärzteteam die Tiere ständig bewacht und häufige Ultraschalluntersuchungen durchführt um die Entwicklung dieser reproduktiven Phase zu beobachten.

Die Galapagos-Schildkröte ist eine bedrohte Art und aufgeführt als selten, aufgrund der Jagd der sie ausgesetzt ist, sowie der Zerstörung ihres Lebensraums und der Einführung von Tieren, die mit den erwachsenen Tieren, um Nahrung konkurrieren müssen. “George, der Einzelgänger”, die ikonische Riesenschildkröte der Insel Pinta starb vor Kurzem ohne jeglichen Nachwuchs zu hinterlassen und nach vergeblichen Versuchen der Fortpflanzung, war es das letzte Exemplar seiner Unterart.

Dejar una respuesta