Kläger der Free Morgan Foundation verloren erneut im Europa-Parlament

Sin categoría-de Añadir un comentario

Die mündliche Antwort der Europäischen Kommission auf die Petition der Free Morgan Foundation 0853/2017 war klar. Es gibt keinen Grund die Regulierungen zu ändern, so wie es von den Antragstellern gefordert wurde. In einer vorangegangenen Petition aus dem Jahr 2012 hat die Kommission bereits festgestellt, dass im Fall Morgan alle europäischen Richtlinien streng befolgt wurden.

Die Mehrheit der anwesenden Parlamentsmitglieder waren bereit, die Petition abzuschließen und die Forderung der FMF abzulehnen. Die 8. juristische Niederlage der Aktivisten in den letzten Jahren. In tausenden Fällen haben sich keine Probleme bei der Umsetzung der Vorschriften oder der Vorlage der Formulare ergeben. Der Kommitteepräsident reichte die Petition bei den Koordinatoren der politischen Parteien zur Abschließung im Juli ein.

Bereits im Mai 2012, ebenfalls in Bezug auf die Ratsverordnung 2338/96, hat die Europäische Kommission geantwortet, dass die Instanzen der in Frage gestellten Mitgliedsstaaten (Spanien und Niederlande) die europäischen Vorgaben korrekt umgesetzt haben.

Ratsverordnung

Die Ratsverordnung, Council Regulation (EC) 339/97, sowie die damit verbundenen Durchführungsbestimmungen, werden von der Free Morgan Foundation wiederholt falsch interpretiert. „Die Verbote innerhalb der Vorschrift sind im Artikel 8 (1) und auch im Artikel 8 (3) sehr klar formuliert und auch dass im Falle von außergewöhnlichen Umständen, diese Verbote nicht anzuwenden sind“, erklärt Dr. Javier Almunia, Direktor der Loro Parque Foundation. Eine Sicht, die von den meisten der CITES Autoritäten,  Justizexperten und den Mitgliedern des Europaparlaments (MEP) geteilt wird. Viele von ihnen betrachten die Versuche von minderheitlichen Aktivisten-Gruppen, wie der FMF, als eine Verschwendung öffentlicher und privater Gelder.

Orca Morgan im Loro Parque

Der Loro Parque der aktuelle Betreuer des Orca Morgan war in Brüssel präsent, um dem Petitionsausschuss alle erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen. Der Orca Morgan befindet sich seit 2011 in der Obhut des Loro Parque. Die Entscheidung, sie in die großzügige und voll ausgestattete Anlage OrcaOcean im Loro Parque zu überführen, wurde vor Gerichten in Spanien und in den Niederlanden in Frage gestellt. Neun Mal ist der FMF nun schon unterlegen.

Der Loro Parque wird von allen relevanten Verwaltungsinstanzen (CITES in den Niederlanden und Spanien, Zoo-Inspektionen in Spanien und kompetente Organisationen für Tierwohlergehen, lehnen die Forderungen und Fehlinterpretationen der CITES Genehmigung durch FMF nun schon zum 9. Mal ab)

Orca Morgan’s Trächtigkeit

Das Orkaweibchen Morgan wird voraussichtlich, nach den Einschätzungen der Veterinärmediziner des Loro Parque, nach dem Sommer gebären. Sie befindet sich gerade im letzten Schwangerschaftsstadium, das in der Geburt eines einzigen Kalbes gipfeln wird.

„Die Trächtigkeit sowie die Geburt und Aufzucht des Neulings ist eine Herausforderung für die Experten des Loro Parque“, bestätigte Dr. Javier Almunia, Direktor der Loro Parque Fundación. „Alle Erfahrungen, die es weltweit gibt, reduzieren sich auf circa 30 Geburten, aber in keinem einzigen Fall handelte es sich um einen tauben Orca“, sagte er. „Für uns ist es eine völlig andere Situation. Wir hatten bereits Orca-Geburten, aber dieses Mal müssen wir noch viel besser, auf alles, was passieren könnte, vorbereitet sein. Uns stehen nur minimale Informationen zur Verfügung“, ergänzte er,

Die Pflege und routinemäßigen Standarduntersuchungen der Orcas im Loro Parque wurden während der Schwangerschaftszeit von Morgan intensiviert, was eine genaue Beobachtung des Fötus und seiner kontinuierlichen Entwicklung ermöglichte. „Wir führen zwei Mal wöchentlich Ultraschalluntersuchungen mit einem Hochfrequenzsystem durch, das keinerlei Auswirkungen auf den Fötus hat und keine Schmerzen verursacht“, erklärte Dr. Almunia.

Der Loro Parque hat alles vorbereitet, um Morgan’s Kalb willkommen zu heißen und mit verschiedenen Situration, die sich nach der Geburt ergeben können, umzugehen.

Mehr Informationen über die Vorbereitungen des Loro Parque auf die Geburt des Jungwals unter: http://blog.loroparque.com/loro-parque-erwartet-dass-der-nachwuchs-des-orca-weibchens-morgan-zum-sommerende-geboren-wird/?lang=de

Akkreditierungen

Der Loro Parque ist ein, nach den Europäischen Zoorichtlinien, akkreditierter Zoo. Er folgt streng allen vorgegebenen Gesetzen und Vorgaben für die Zoo-Praxis. Der Loro Parque wird jährlich von kompetenten Autoritäten inspiziert. Darüberhinaus wendet der Loro Parque die höchsten Standards in der Haltung von Killerwalen an, wie es von der European Association of Zoos and Aquaria, der European Association for Aquatic Mammals und auch von unabhängigen Organisationen, wie der American Humane, ABTA, Biosphere Parks, etc gefordert wird. Im Jahr 2017 ist der Loro Parque von Trip Advisor’s Travel Choice Awards als „Best Zoo in the World“, bester Zoo der Welt, ausgezeichnet worden.

Dejar una respuesta