Loro Parque feiert den Welt-Ozeantag

Sin categoría-de Añadir un comentario

Das Unternehmen Loro Parque hat den heutigen Tag, 8. Juni, genutzt, um den Welt-Ozeantag zu feiern. In diesem Jahr, liegt der Fokus auf präventiven Maßnahmen, um der Verschmutzung der Weltmeere mit Plastik vorzubeugen und auf der Suche nach Lösungen für einen sauberen und gesunden Ozean. Deshalb, haben die Parks verschiedene erzieherische und sensibilisierende Aktivitäten unternommen. So sollen die Besucher auf den Impakt, den der Gebrauch von Plastik in den Meeren hat, aufmerksam gemacht und zu einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Verhalten animiert werden.

Im Loro Parque haben die Finalisten des Schulwettbewerbs „Un Mar de Ciencias“ (Ein Meer der Wissenschaften), dessen Finale vor wenigen Wochen im Poema del Mar gefeiert wurde, ihren Besuch im Loro Parque genossen. Der pädagogisch orientierte Besuch konzentrierte sich auf die marinen Ausstellungen und die Finalisten konnten aus erster Hand mehr über die Meeresschutzprojekte erfahren, an denen die Loro Parque Fundación beteiligt ist. Außerdem konnten die Schüler der Grundschule Gabriel Duque Acosta, die den Park an diesem Tag besucht haben, an einem speziellen Workshop über die Artenvielfalt in kanarischen Gewässern und die negativen Auswirkungen von Plastik auf dieses Ökosystem teilnehmen. In dem Meeresaquarium, das kürzlich auf Gran Canaria eröffnet wurde, wurden Workshops über Recycling angeboten sowie mehrere Vorführungen, mit Erklärungen eines Experten, über die Ernährung von Haien und Schildkröten

Im Zusammenhang damit, dass die Anhäufung von Plastik in den Ozeanen die marine Biovielfalt ernsthaft bedroht, gewinnt die Rolle die Wildtierschutzzentren immer mehr an Relevanz. Deshalb versucht das Unternehmen über derartige Aktivitäten die Besucher für dieses Umweltproblem, mit dem die Ozeane und die darin lebenden Meeresbewohner  konfrontiert sind,  zu sensibilisieren. Der Fokus liegt dabei auf dem Müll im Meer.

Engagement der Loro Parque Fundación für den marinen Lebensraum

Das Unternehmen Loro Parque unterhält schon immer eine enge Verbindung mit dem marinen Lebensraum und verwendet über die Loro Parque Fundación viel Mühe darauf verschiedene Projekte zur Erforschung und zum Erhalt der Meere zu finanzieren.

Besonders hervorzuheben ist das Projekt „Whale Bay“, das im vergangenen März auf der Insel Boavista begonnen wurde. Es dient der Überwachung einer der vier am meisten bedrohten Populationen von Buckelwalen in der Welt. Dies ist der einzige bekannte Fortpflanzungsort dieser Art im nordöstlichen Atlantik. Die Zahl der Walkühe mit Jungtieren stieg auf 15 bis 16 an. Eine ziemlich akzeptale Zahl, wenn man bedenkt, dass im Jahr 2016 kein einziges Neugeborene beobachtet werden konnte. Dank des Projekts „Whale Bay“ konnten wissenschaftliche Daten gesammelt werden, die dazu beitragen, dass diese Bucht, Bahía de Sal-Rei, zu einem Meeresschutzgebiet zur Erhaltung der Buckelwale ernannt wird. Damit verbunden wird eine gute Praxis und ein Verhaltenskodex für die Anbieter von „Whale-Watching-Fahrten“ beworben und angewandt. Zudem werden nationale und internationale Biologen in Grundtechniken zur Erforschung von Cetaceen ausgebildet.

Ein anderes interessantes Projekt, das kürzlich in Sardina del Norte auf Gran Canaria ins Leben gerufen wurde, steht mit dem Schutz des Engelhais in Verbindung. Es wird von der Loro Parque Fundación co-finanziert und vom Poema del Mar mit Aufklärungsarbeit unterstützt. Dieses Projekt ergänzt ein anderes, das bereits 2016 zur Identifizierung und späteren Zählung von Engelhaien begonnen wurde. Es dient der Erhaltung dieser Art in dem sie ihre Bewegungsmuster kontinuierlich beobachtet und festlegt, ihren Lebensraum beschreibt und die Öffentlichkeit für ihre Existenz und die Notwendigkeit sie zu schützen, sensibilisiert.

Diese beiden Projekte summieren sich zu weiteren, mit denen die Loro Parque Fundación eine enge Verbindung unterhält und die es erlauben, mehr über den marinen Lebensraum und die Meeresbewohner, die in ihm leben zu erfahren, mit dem Ziel, sie zu schützen und zu erhalten.

Dejar una respuesta