Loro Parque feiert den Welttag der Umwelterziehung

Sin categoría-de Añadir un comentario

Am 26. Januar wird der Welttag der Umwelterziehung zelebriert. Dieses Datum ist für den Loro Parque sehr wichtig, der sich als moderner Zoo der Bewusstwerdung und der Erziehung zum Erhalt der Natur verpflichtet fühlt. Nichtsdestotrotz beschränkt sich die Parkleitung nicht auch diesen einen Tag.  Vielmehr wird das ganze Jahr über ein regelmäßiges Programm mit Aktivitäten rund um das Thema Umwelterziehung über die Stiftung Loro Parque Fundación durchgeführt.

In diesem Sinne bietet der Loro Parque nicht nur Workshops und geführte Touren für Schulklassen an, sondern engagiert sich für Umwelterziehung auch über die eigenen Parkmauern hinaus. In diesem Jahr hat die Stiftung ihr Angebot von Online-Videokonferenzen neu belebt, um so die Verbindung zu Schulen in jedem Teil Spaniens und/oder im Ausland zu verbessern. Auf diese Weise, ohne das Klassenzimmer verlassen zu müssen, können die Schülerinnen und Schüler Kuriositäten über verschiedene Tiere des Parks erfahren. Oder auch über die Bedrohung, der die Tiere in der Natur ausgesetzt sind, beziehungsweise wie sie zum Arterhalt beitragen können.

Außerdem unterhält die Loro Parque Stiftung seine pädagogischen Projekte für die Grund- und Oberstufe in den Schulen der Insel, die in Zusammenarbeit mit dem Bildungsamt der Kanarenregierung durchgeführt werden. Das Hauptziel ist es, die kanarische Bevölkerung darüber aufzuklären, wie wichtig es ist, die Umwelt und die Tierarten zu kennen, zu schützen und zu erhalten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Leben im Meer, das natürlich in dieser autonomen Region Spaniens mitten im Atlantik besonders präsent ist.

Eine der Hauptaktivitäten ist die sogenannte Woche für den Erhalt des Meeres. Es ist ein multidisziplinäres Projekt, an dem verschiedene Schulen auf dem Archipel während einer Woche beteiligt sind. Sie erarbeiten in den Klassenzimmern Wissen über verschiedene Probleme, die die Meere belasten. Ein besonderer Fokus liegt auf der Plastikmüllverschmutzung. Außerdem können, im Rahmen des Programms „Die Ozeane kennen“,  jeweils vier Schulen auf Teneriffa und Gran Canaria mehr über die Meeresvielfalt auf den Kanaren durch spielerische Einsätze, wie beispielsweise einen Besuch im Loro Parque, im Poema del Mar oder bei einem Bootsausflug um Meeressäuger vor den kanarischen Küsten zu beobachten,  lernen.

Das Engagement für Umwelterziehung ist unerlässlich, um den Erhalt bedrohter Arten und der Artenvielfalt zu garantieren. Deshalb verwendet der Loro Parque viel Mühe darauf, den neuen Generationen beizubringen, wie ihr Verhalten und ihre Auswahl im Alltag eine positive Auswirkung auf die Umwelt, auf kurze, mittlere oder lange Sicht hat.

Dejar una respuesta