Loro Parque fordert von Nestlé, dass sie die Regelungen einhalten, die am runden Tisch zur nachhaltigen Gewinnung von Palmöl vereinbart wurden

Sin categoría-de Añadir un comentario

Der Loro Parque hat sich einer Petition der Weltvereinigung der Zoos und Aquarien (WAZA) gegen Nestlé angeschlossen, in der die Einhaltung der Regelungen, die am runden Tisch zur Nutzung von nachhaltigem Palmöl (RSPO) getroffen wurden, eingefordert werden. Von dieser Runde wurde Nestlé am 28. Juni ausgeschlossen. WAZA und mehrere Mitglieder, wie auch der Zoo aus Puerto de la Cruz, haben den Lebensmittelgiganten aufgefordert, einen detaillierten Bericht vorzulegen, in dem er sich verpflichtet, künftig nur noch nachhaltiges und zertifiziertes Palmöl zu verwenden oder zumindest mittel- bis langfristig, darauf hinzuarbeiten.

In dieser formellen Petition, versichern die Zoos, dass sie es bevorzugen würden, Nestlé unter ihren jährlich über 700  Millionen Besuchern, als eine Marke hervorzuheben, die nachhaltig arbeitet. Falls die Anforderungen der RSPO, im festgelegten Zeitrahmen, nicht erfüllt werden, versichern sie ihre Beziehung zu dem Konzern zu überdenken und erwägen sogar den Verkauf der Produkte aus dem Hause Nestlé einzustellen.

Die Auswirkungen, die die Ausbeutung des Palmöls auf die Artenvielfalt hat, ist so groß, dass einige Arten sich durch die Transformation ihrer Wälder in Palmenplantagen in einer sehr verletzlichen Lage befinden. Stark betroffen sind die Orang Utans in Indonesien, die stark bedroht sind, und die Elefanten, deren Lebensraum durch Rodungen zunehmend schwindet.

Und selbst wenn die Verbraucher sich des Problems bewusst sind, können sie ohne die nötigen Informationen nicht frei entscheiden, auf Produkte zu verzichten, in denen Palmöl enthalten ist.  Deshalb arbeitet der Loro Parque über die Stiftung, Loro Parque Fundación, als Teil seines Bildungsauftrags seit Jahren daran, auf die Auswirkungen der Palmölnutzung aufmerksam zu machen und unterstützt aus diesem Grund die Petition von WAZA. Dies ist ein weiterer Schritt für seinen Einsatz für den Schutz der  Artenvilefalt und der Tierarten, die wie die Elefanten und Orang Utans vom Aussterben bedroht sind.

Der Loro Parque, wird als Wildtierschutzzentrum, die weitere Entwicklung des Falls verfolgen und gegebenenfalls die nötigen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass nur Produkte beworben werden, die nachhaltiges und zertifiziertes Palmöl enthalten oder zumindest die Vorkehrungen getroffen haben, um diese Nachhaltigkeit mittel- bis langfristig zu erreichen.

Dejar una respuesta