Stellungsnahme des Loro Parque zur Entscheidung Thomas Cooks

info Añadir un comentario

Als Reaktion auf die neue Verkaufsstrategie von Thomas Cook in Bezug auf den Verkauf von Orca-Attraktionen gibt der Loro Parque Folgendes bekannt:

Zuallerst möchte sich der Loro Parque bei den mehr als einer Million Besuchern bedanken, die in den letzten 45 Jahren über Thomas Cook in den Loro Parque gekommen sind. In all diesen Jahren haben wir noch nicht ein einziges Mal eine Beschwerde von den Besuchern erhalten, die sich auf das Wohlbefinden unserer Tiere bezogen hat.

Im April 2017 wurde der Loro Parque von Global Spirit (ein Unternehmen, das mit der Born Free Foundation verbunden ist), auf Antrag von Thomas Cook inspiziert, um festzustellen, ob unsere Anlagen und Vorgehensweisen den ABTA Standards für das Tierwohl entspricht. Die Inspektion hat die volle Punktzahl (100% Übereinstimmung) ergeben, was wiederum gewährleistet, dass nicht nur die Orcas, sondern alle Tiere im Loro Parque unter den besten Bedingungen gehalten werden, die den strengen Regulierungen durch die Association of British Tour Agents (Verband britischer Reiseagenturen) gerecht werden. Die Entscheidung von Thomas Cook mindert nicht nur die Wertschätzung dieser Inspektion, sondern auch der Normen für das Tierwohl, die von ABTA festgelegt sind und die Strengsten der Welt sind.

Thomas Cook besteht darauf, dass die Entscheidung auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, verpasst es aber, diese vorzulegen. Sie argumentieren außerdem damit, dass 90% der Kunden sich um das Tierwohl sorgen, aber das bedeutet nicht, dasss sie je Beschwerden über die Unterbringung der Orcas im Loro Parque geäußert hätten.

In unserem Unternehmen sind nicht nur 90%, sondern 100% der Mitarbeiter um das Wohl der Tiere besorgt und wir arbeiten mit großem Stolz daran, dass jedes einzelne Tier in unserer Obhut mit der größtmöglichen Liebe und Respekt behandelt wird. Aus diesem Grund haben wir die maximale Qualifikation, nicht nur von Global Spirit, sondern auch von American Humane, dem TÜV, der Europäischen Vereinigung der Zoos und Aquarien, der Iberischen Vereinigung der Zoos und Aquarien, der Europäischen Vereinigung für Meeressäuger und der Allianz für Meeressäugerparks und Aquarien erhalten. Das ist ein klarer Beweis für eine exzellente Tierhaltung und Exzellenz ist auch der Hauptgrund dafür, dass der Loro Parque mit dem Trip Advisor’s Travellers Choice Award zum besten Zoo der Welt gekürt wurde. Es gibt keinen Zweifel daran, dass viele Besucher, die dafür gestimmt haben, dass der Preis an den Loro Parque gehen soll, Kunden von Thomas Cook waren. In der Tat ist der Loro Parque, der am höchsten ausgezeichnete Zoo der Welt, der jede Goldmedaille auf regionalem und nationalem Niveau in Spanien erzielt hat, sowie die höchste Auszeichnung, die ein Unternehmen in Spanien erhalten kann: der Prinz Felipe Award für unternehmerische Exzellenz. Darüberhinaus gründete der Loro Parque im Jahr 1994 die Stiftung Loro Parque Fundación, die seither über 19 Millionen US Dollar in über 150 Arterhaltungsprojekte weltweit investiert hat. Als direktes Ergebnis konnten neun Papageienarten vor dem Aussterben bewahrt werden und bei vielen mehr ist es gelungen, ihren Bestand in der Wildnis zu verbessern.

Die Entscheidung von Thomas Cook ist ganz klar beeinflusst von Anti-Zoo-Organisationen, die von einer Minderheit von Aktivisten geführt werden, denen nicht wirklich das Tierwohl am Herzen liegt, sondern deren Ziel die Zerschlagung von Zoos und deren Aktivitäten in Bezug auf Arterhalt, Forschung und Aufklärungsarbeit ist. Aber das wird unsere Überzeugung nicht ändern, weiterhin zum Wohl von jedem einzelnen Tier in der Welt zu agieren sowie für den Erhalt der Artenvielfalt auf diesem Planeten, der von der sechsten Ausrottung, wie es wissenschaftlich bewiesen ist, bedroht ist.

Schon jetzt mit 700 Millionen Besuchern in den Zoos weltweit steht fest, dass der Besuch eines Zoos eine sehr beliebte Freizeitaktivität ist, die in Anbetracht der Zerstörung der Natur und der Umwelt ein absolutes „Muss“ in der Zukunft sein wird.

Glücklicherweise begrüßt der Loro Parque in diesem Jahr mehr Besucher als jemals zuvor und auch ohne die Zusammenarbeit mit Thomas Cook, werden wir damit fortfahren allen unseren Besuchern einen einzigartigen Einblick in die wunderbare Welt der Wildtiere zu ermöglichen: Um die Tiere und ihr natürliches Umfeld auch für künftige Generationen zu schützen und zu erhalten.

Una Respuesta to “Stellungsnahme des Loro Parque zur Entscheidung Thomas Cooks”

  1. sabine widmann Says:

    querido loro parque.
    el loro parque, ser el mejor de todos parque de ocio y zoo
    universal. yo no entiendo thomas cook.
    me alegro de que todo colaborador, 100 por ciento, para que
    buena salud todo animals trabajar.
    seguir loro parque con maravilloso trabajar y no dejarse
    desconcertar.
    yo decir loro parque para vuestro precioso y maravilloso trabajar. muchas gracias. saludos de sabine

Dejar una respuesta