Geburt eines Trauerschwans im Lago Thai des Loro Parque

Der Lago Thai war wieder einmal Zeuge einer Geburt. In diesem Fall sind die Protagonisten, die der ganzen Parkfamilie Freude machen, eine Familie Trauerschwäne oder Cygnus atratus, die drei Eier gelegt hat. Das erste Küken ist schon geschlüpft. Sowohl die Eltern als auch die Mitarbeiter des Zoos haben es mit großer Freude begrüßt. Dieses Küken, das gesund ist und alle Aufmerksamkeit erhält, die es benötigt, kann man sogar schon mit seiner Familie vergnügt im wunderbaren See, Lago Thai, schwimmen sehen. Weiterlesen

Dr. Javier Almunia wurde zum neuen Direktor der Loro Parque Foundación ernannt

Die Loro Parque Fundación hat vor kurzem die Ernennung ihres neuen Direktors Dr. Javier Almunia gefeiert, der bereits seit 2003 als Direktor für Umweltangelegenheiten in der Institution tätig war, in welcher er 1999 als Ausbildungsleiter begann. Almunia ist Doktor der Meereswissenschaften an der Universität von Las Palmas de Gran Canaria sowie Experte für Cetaceen-Bioakustik und trägt aktiv bei der Durchführung zahlreicher Projekte zum Schutz der Artenvielfalt und zum Schutz gefährdeter Arten bei. Loro Parque Fundación, 100% für die Natur Seit Weiterlesen

Erstmals Nachzucht bei den Süßwasserrochen ‘Potamotrygon leopoldi’ im Loro Parque

Die Abteilung des Aquariums im Loro Parque hat das Jahr mit einem neuen Zuchterfolg begonnen. Zum ersten Mal hat sich Nachwuchs bei den Süßwasserrochen ‘Potamotrygon leopoldi’, eingestellt. Die Tiere befinden sich, im besten Zoo der Welt nach TripAdvisor, in einem sehr guten Gesundheitszustand. Derzeit leben die Jungtiere auf einer  Quarantänestation, bis sie groß genug geworden sind. Sie werden mit Würmern, kleinen Krustentieren und verschiedenen Fischhäppchen ernährt. Solange sie klein sind, werden sie verwöhnt und dürfen sich ihr Lieblingsfutter aussuchen. Nach Weiterlesen

Der Loro Parque empfängt die Karnevalsdelegation aus Duisburg, Vechta, Düsseldorf, Bonn, Mönchengladbach, Eschborn und die Ehrengarde Düsseldorf

Der Loro Parque öffnete diese Woche, wie üblich, seine Türen für die Karnevalsdelegation aus den deutschen Städten Duisburg, Vechta, Düsseldorf, Bonn, Monchengladbach und Eschborn sowie für die Ehrengarde Düsseldorf. Seit über vier Jahrzehnten sind diese Karnevalsgruppen Teil des Karnevals in Puerto de la Cruz und auch in diesem Jahr haben sie, den als besten Zoo der Welt bekannten Loro Parque, mit Farbe und Freude gefüllt. Zur Begrüßung waren der Präsident des Loro Parque, Wolfgang Kiessling, die Tourismusrätin der Stadt Puerto Weiterlesen

Loro Parque Fundación und ElasmoCan markieren erstmals auf den Kanaren einen Hai mit einem Satellitengerät

Dank der Finanzierung durch die Stiftung Loro Parque Fundación, ist es Wissenschaftlern der kanarischen Vereinigung zur Erforschung und zum Erhalt der Plattenkiemer (ElasmoCan), gelungen, den ersten Hai auf den Kanaren mit einem Satellitengerät zu versehen, welches ermöglicht sein Bewegungsprofil, wie Radius, bevorzugte Tiefe und Temperatur zu erforschen. Bei dem Hai handelt es sich um einen glatten oder gehörnten Hammerhai, dessen wissentliches Vorkommen auf den Inseln auf zwei Arten beschränkt ist. Es gibt wenig Informationen über Sichtungen, nichtsdestotrotz sind Hammerhaie mit Weiterlesen

Im Loro Parque wachsen zwei Rote-Ibis-Küken heran

Im Loro Parque wurden kürzlich zwei neue Geburten im Vogelgehege Südamerikas gefeiert. In diesem Fall bereiteten die Küken des Roten Ibis Grund zur Freude. Die Vogelart stammt aus Südamerika und hat ein besonders auffälliges, leuchtend rotes Gefieder. Es ist das erste Mal, dass diese Art im Loro Parque für Nachwuchs sorgte. Der gesamte Fortpflanzungsprozess erfolgte auf natürliche Weise, was beweist, dass die verschiedenen Vogelarten, die in diesem Gehege harmonisch zusammenleben, optimale Bedingungen vorfinden. Die Küken des Roten Ibis, oder Eudocimus Weiterlesen

Rettet den Zoo!?

Sind Zoos gut oder schlecht für Tiere? Dieser Grundsatzstreit trifft sogar einen der besten Tierparks der Welt, den Loro Parque auf Teneriffa. Von Marianne Wellershoff Quelle: http://www.spiegel.de/spiegelwissen/zoos-wie-der-loro-parque-auf-teneriffa-botschafter-der-wildnis-a-1185219.html Wolfgang Kiessling wohnt im Zoo. Schon seit 45 Jahren. Seine hellgelb gestrichene Villa mit den weißen Säulen gehört zu einem Gebäudeensemble im Kolonialstil, das sich um einen kleinen Platz gruppiert. Ein großes Gehege steht hier auch noch. Das Schimpansenpärchen Laki und Juli verbringt darin sein Leben in Zweisamkeit. Laki war von der Schimpansinnengruppe nicht akzeptiert Weiterlesen

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.    Configuración
Privacidad