Massensterben von Magellanpinguinen aufgrund der Hitzewelle im Jahr 2019

Der Klimawandel führt zum Aussterben vieler Arten in der Natur. Dies ist der Fall bei diesen mehr als 350 Pinguinen, die jetzt als Folge einer Hitzewelle im Jahr 2019 verschwunden sind. Aus diesem Grund ist die in zoologischen Einrichtungen durchgeführte wissenschaftliche Ex-situ-Arbeit so wertvoll, weil sie sehr wichtige Daten für die Erhaltung von Arten liefert, die bei Rettungen aufgrund von Naturkatastrophen oder bei der Ausarbeitung von Erhaltungsplänen in freier Wildbahn von entscheidender Bedeutung sind. mehr Informationen [spanish]: https://www.europapress.es/ciencia/cambio-climatico/noticia-mortandad-masiva-pinguinos-magallanes-ola-calor-2019-20220105123817.html

Zusammenarbeit zwischen dem Zoo Karlsruhe und dem Loro Parque: neues Zuhause auf Teneriffa für Fledermäuse und einen jungen Seelöwen

Wir freue uns so sehr, Ihnen heute diese Nachricht mitzuteilen zu können! 👏 Dank unserer Partnerschaft mit dem Karlsruher Zoo in Deutschland wird der dort geborene Seelöwe Gino bald ein neues Zuhause in unseren Einrichtungen haben. Und wir werden auch eine Kolonie von Fledermäusen willkommen heißen! Diese Maßnahmen sind Teil einer Zusammenarbeit zwischen den Zentren, die für die Erhaltung der Arten von entscheidender Bedeutung ist. mehr Informationen: https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/veranstaltung/gino_bekommt_auf_teneriffa_neues_zuhause.html

Studie zeigt, dass der Amazonas-Flussdelfin in weniger als 50 Jahren aussterben wird

Nur eine weitere Warnung der Natur. Wenn sich die Regierungen nicht für den Schutz des Amazonas-Flussdelfins einsetzen und echte Maßnahmen ergreifen, wird diese seltene und bereits bedrohte Art in nur 50 Jahren ausgestorben sein. In diesem Fall ist es von entscheidender Bedeutung, sich um seinen Lebensraum, das Amazonasbecken, zu kümmern, um ein trauriges Ergebnis zu verhindern, das nur ein weiteres Zeichen dafür ist, dass das sechste Massenaussterben im Gange ist. mehr Informationen: https://www.ngenespanol.com/animales/conoce-al-delfin-rosado/

Zahlreiche Zoos und Aquarien stellen auf einen neuen Standard des Tierschutzes um

Wir freuen uns zu lesen, dass sich immer mehr zoologische Einrichtungen den Tierschutzstandards anschließen, die wir seit Jahrzehnten als Priorität betrachten. Für den Loro Parque ist es von entscheidender Bedeutung, eine naturnahe Umgebung zu haben und die Einrichtungen kontinuierlich zu renovieren, um den Tieren eine bessere Lebensqualität zu bieten (und tatsächlich sind wir der erste Zoo in Europa, der das amerikanische Humane Animal Welfare Certificate erhalten hat). Neben den Grundsätzen der Bildung, der Erhaltung und der Forschung hat das Wohlergehen Weiterlesen

EU fordert Dänemark auf, das Schlachten von Delfinen auf den Färöer-Inseln zu beenden

Für uns im Loro Parque gibt es nichts Wichtigeres als Liebe und Respekt für Tiere. Deshalb sind wir strikt gegen jede Form von Tiermissbrauch, wie z. B. die schrecklichen Delfinschlachtungen, die immer noch auf den Färöer-Inseln stattfinden. Und wir protestieren seit mehr als einem Jahrzehnt aktiv gegen diese Gräueltaten, sowohl auf den Färöern als auch in Taiji. Im Gegensatz zu den selbsternannten Tierschützern, die Zoos angreifen, müssen solche Praktiken abgeschafft werden. Moderne Zoos wie der unsere sind die wahren Experten Weiterlesen

2021, ein Jahr voller Erfolge für die Loro Parque Stiftung

Das Jahr 2021 war ein erfolgreiches Jahr für die Loro Parque Fundación, die ihr Engagement für die Natur trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19 beibehalten hat. Nachdem sie bestätigt hat, dass sie im Jahr 2022 1,45 Millionen Dollar für 61 Naturschutzprojekte in der ganzen Welt bereitstellen wird, zieht sie nun Bilanz über die Erfolge des vergangenen Jahres. Lear-Aras in Brasilien Im Jahr 2021 hat die Stiftung zwei weitere auf Teneriffa geborene Lear-Aras nach Brasilien geschickt, um das Projekt zur Pflege Weiterlesen

Verlust eines dritten Indus-Delfins innerhalb eines Monats

Furchtbare Nachrichten aus Pakistan: In nur einem Monat wurden drei Indus-Delphine, eine der am stärksten gefährdeten Walarten der Welt, tot aufgefunden. Es ist wichtig, sich für den Schutz und die Erhaltung dieser Tiere einzusetzen, bevor es zu spät ist, um ihr Aussterben zu verhindern. In gewisser Weise sind es die Aktivisten, die die ganze Aufmerksamkeit der Medien darauf lenken, Zoos für einige wenige Delfine und Orcas anzugreifen, die sich in einem guten Zustand befinden, die sich schuldig machen, das Interesse Weiterlesen

Stiftung Warentest: So schneiden Tierschutzorganisationen im Umgang mit Spendengeldern ab

Quelle: https://www.topagrar.com/panorama/news/so-schneiden-tierschutzorganisationen-im-umgang-mit-spendengeldern-ab-12768844.html Stiftung Wartentest hat Tier­schutz­organisationen nach ihrem Umgang mit Spendengeldern befragt. Die Untersuchung zeigt: Einige haben in Sachen Wirtschaftlichkeit und Transparenz noch Nachholbedarf. Tiere haben im Leben vieler Bürger einen hohen Stellenwert. Tierschutzorganisationen werden daher gerne mit Geldspenden unterstützt. Knapp 29 % der Menschen, die in Deutschland spenden, tun dies für den Tierschutz. Der Tierschutz ist damit nach einer Umfrage von Finanztest als häufigster Spendenzweck genannt worden. Dabei geben tendenziell eher Frauen als Männer Geld dafür aus. Im Auftrag von Stiftung Warentest hat Weiterlesen

Loro Parque feiert mit der Einweihung einer neuen Ausstellung für Kattas sein 49-jähriges Bestehen

Der Loro Parque eröffnete heute, Freitag, den 17. Dezember, eine neue Ausstellung für die Ringelschwanzlemuren oder Kattas, die nun in einen neuen Bereich in der Nähe der afrikanischen Umgebung des Löwenreichs „Lion Kingdom“ umgezogen sind. Die Besucher der Veranstaltung, die mit dem 49. Jahrestag des Parks zusammenfiel, konnten zudem die neue Delfin-Präsentation „Imagine“ und eine Botschaft des Bischofs von Teneriffa genießen, und dies alles in einer zauberhaften, festlichen Atmosphäre kurz vor Weihnachten. An der Veranstaltung nahmen Marco González, Bürgermeister von Weiterlesen

Auch Bundesverwaltungsgericht verwehrt PETA das Verbandsklagerecht

Quelle: https://www.topagrar.com/jagd-und-wald/news/auch-bundesverwaltungsgericht-verwehrt-peta-das-verbandsklagerecht-12745904.html Die Tierrechtler-Organisation Peta bekommt in Baden-Württemberg kein Verbandsklagerecht. Das hat nun auch das Bundesverwaltungsgericht bestätigt. Die Tierschutzorganisation PETA Deutschland e.V. hat gegenüber dem Land Baden-Württemberg nach dem baden-württembergische Gesetz über Mitwirkungsrechte und das Verbandsklagerecht für anerkannte Tierschutzorganisationen (TierSchMVG) keinen Anspruch auf Anerkennung als mitwirkungs- und verbandsklageberechtigte Tierschutzorganisation. Dies hatte der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg bereits im März 2020 entschieden. In seinem Urteil hatte der Verwaltungsgerichtshof eine Revision zum Bundesverwaltungsgericht nicht zugelassen. Gegen diese Nichtzulassung legte PETA Deutschland Beschwerde ein. Das Weiterlesen

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.    Configuración
Privacidad