Beileidsbekundung anlässlich der dramatischen Feuertragoedie im Krefelder Zoo in der Neujahrsnacht

Loro Parque DE, Ohne Kategorie Añadir un comentario

Der Start ins Jahr 2020 war für uns als moderner und dem Natur-, Arten- und Tierschutz verpflichteter Zoo leider ein unfassbar trauriger! Denn mit großer Bestürzung mussten wir erfahren, dass in der Neujahrsnacht das 1975 als lange Zeit wegweisender Schritt der modernen Tiergartenbiologie im Zoo Krefeld errichtete Tropenhaus für Menschenaffen, das inmitten üppiger tropischer Vegetation neben westafrikanischen Schimpansen, Borneo-Orang-Utans und den beiden Flachlandgorilla-Senioren Massa (48) und Boma (46) auch zahlreiche Krallenaffen, Agutis, Flughunde und Vögel beherbergte, vollständig abgebrannt ist. Bis auf zwei Schimpansen – die wie durch ein Wunder überlebten – verloren mehr als 30 Tiere bei dieser dramatischen Feuertragödie ihr Leben.

Verursacht wurde dieser Brand offenbar durch – in Deutschland verbotene – chinesische “Himmelslaternen”. Dabei hatte der Zoo Krefeld noch wenige Tage vor Silvester an die Bewohner der Stadt appelliert, lieber Geld nachhaltig für die weitere Verbesserung der Menschenaffenhaltung im geplanten “SchimpansenWald” zu spenden, anstatt es für das kurzfristige Vergnügen der – obendrein umweltschädlichen und wenig tierfreundlichen – Böllerei auszugeben! Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit für jeden klar denkenden Menschen sein, dass Feuerwerkskörper in der Nähe von Zoos und anderen Tierhaltungen nichts zu suchen haben.

Zudem sollten wir uns angesichts der duch menschliches Wirken und den Klimawandel immer öfter auftretenden Brandkatastrophen in der Natur – vor Augen führen, dass unzählbar viele Tiere in ihren Lebensräumen auf ähnlich tragische Weise ihr Leben verlieren. So verloren bei den Buschbränden in Australien nach Angaben der Universität Sydney seit September 2019 ca. 480 Millionen Vögel, Reptilien und Säugetiere, darunter fast 8.000 Koalas, ihr Leben. Um so wichtiger ist das Engagement der modernen Zoos für den Natur- und Artenschutz sowie den Tierschutz. Zwar hat die Zoogemeinschaft durch die tragische Brandkatastrophe im Zoo Krefeld großartige Tierpersönlichkeiten verloren. Aber unser gemeinsames Engagement für den Erhalt von Tierwelt und Natur wird weitergehen, und wir werden noch näher zusammenrücken.

Unsere Gedanken sind bei den Kolleginnen und Kollegen des Zoo Krefeld, insbesondere den Tierpflegerinnen und Tierpflegern des Menschaffentropenhauses, die die ihnen anvertrauten Tiere sehr geliebt haben. Liebes Team des Zoo Krefeld: Wir wünschen Ihnen und Euch in den kommenden Tagen und Wochen ganz viel Kraft, Mut und Zuversicht! Wenn wir irgendwie helfen können, bitte lassen Sie es uns wissen!

Euer Team des Loro Parque

Dejar una respuesta

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.   
Privacidad