Es gab keine Einigung über den Gesetzenwurf des abgeordneten Villani, der unter anderem die Abschaffung von Delfinarien und Zoos beinhaltete

Der Gesetzesentwurf des Abgeordneten Cédric Villani (Mitglied der Fraktion für Ökologie, Demokratie und Solidarität, EDS) zum Tierschutz ist in der öffentlichen Sitzung vom vergangenen Donnerstag, den 8. Oktober, nicht verabschiedet worden. Die französischen Abgeordneten fanden keinen Konsens, und als gegen Mitternacht noch immer keine Einigung zustande kam, konnte (mit Ausnahme des ersten Artikels) über den Text (der bereits im Wirtschaftsausschuss der Nationalversammlung weitgehend abgeändert worden war) nicht, so wie es in der Geschäftsordnung vorgesehen war, abgestimmt werden, denn der Gesetzentwurf Weiterlesen

Offener Brief des Loro Parque anlässlich der Erklärung von Barbara Pompili, der französischen Ministerin für ökologischen Wandel, über die Zukunft der Delphinarien des Landes

Es ist wirklich überraschend, dass inmitten des 21. Jahrhunderts in einem so fortschrittlichen europäischen Land wie Frankreich derart populistische Entscheidungen getroffen werden, die eindeutig von bestimmten Tierrechtsgruppen mit dem Interesse verfolgt werden, das Konzept des modernen Zoos und mit ihm all seine Errungenschaften und Beiträgen zum Tierschutz und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt auf unserem Planeten zu diskreditieren und zu zerstören. Wir beziehen uns hier auf die Ankündigung der französischen Ministerin für den ökologischen Wandel, Barbara Pompili, in der sie Weiterlesen

Offener Brief an PETA

Es ist wirklich erstaunlich, dass PETA Deutschland immer noch Kampagnen durchführt, in denen sie die Freilassung des Orca Morgan fordern. Und neuerdings fordern sie das Gleiche auch für ihr im Loro Parque zur Welt gekommenes Kalb Ula. Man könnte fast glauben, dass die Mitarbeiter und Aktivisten von PETA Deutschland nicht lesen können oder nicht in der Lage sind, Gerichtsurteile zu verstehen. Es ist mehr als bewiesen und wurde in 10 Gerichtsentscheidungen und mehreren Verlautbarungen des Petitionsausschusses des Europäischen Parlaments bestätigt, Weiterlesen

Der Tierschutz benötigt eine unabhängige Wissenschaftt

Quelle: In den letzten Jahrzehnten hat die Sorge um das Wohlergehen der Tiere weltweit immer mehr zugenommen. Die Lebensqualität von Tieren, sowohl in der Natur als auch in Zoos, ist für die Öffentlichkeit von Bedeutung. Darüber hinaus sind Gesetzgeber und Regulierungsbehörden dafür zuständig, Richtlinien zu erlassen, die Einfluss auf das Wohlergehen dieser Tiere haben können. Es ist wichtig, dass diese Entscheidungen auf der Grundlage unvoreingenommener und genauer Überprüfungen wissenschaftlicher Erkenntnisse getroffen werden. Leider entspricht nicht jede Begutachtung den allgemein anerkannten Weiterlesen

82 Prozent der Deutschen von Zoos überzeugt

Quelle: https://www.vdz-zoos.org/de/presse/pressemitteilungen/01072020-forsa/ Die Deutschen sind Zoo-Freunde: Eine deutliche Mehrheit befürwortet, dass es zoologische Einrichtungen gibt, bewertet deren Artenschutzbemühungen als sehr wichtig und lernt in ihnen Wertschätzung für Tiere kennen. Das ist das Ergebnis der aktuellsten und umfassendsten Studie zur Einstellung der Deutschen gegenüber Zoos, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführt hat. „Diese Umfrage-Ergebnisse erfüllen uns mit Stolz“, sagt der Präsident des Verbandes der Zoologischen Gärten, Prof. Dr. Jörg Junhold und ergänzt: „Sie zeigen neben der hohen Akzeptanz, dass es unseren Zoos Weiterlesen

Zur Unterscheidung zwischen persönlichem Glauben und wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Verbesserung des Wohlergehens von Orcas – ein Kommentar

Wir fechten die Veröffentlichung von Marino et al. (2019) bezüglich des Wohlergehens von in menschlicher Obhut lebenden Schwertwalen (Orcinus orca) an, da verfügbare Daten falsch dargestellt wurden und Zitate verwendet wurden, die die Behauptungen nicht stützen. Marino et al. stellen Stressreaktionskonzepte falsch dar und zitieren fälschlicherweise Studien, die die philosophischen Überzeugungen von Marino et al. bezüglich der Hypophotamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse der Cetaceen nur scheinbar unterstützen. Um das klar zu stellen, diese falschen Darstellungen sind keine wissenschaftlichen Meinungsunterschiede, denn die Schlussfolgerungen der Autoren Weiterlesen

Stellungsnahme des Loro Parque zur neuen Tierschutzpolitik von Expedia

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Expedia seine neue Tierschutzpolitik eingeführt hat und zukükunftig nur Zoos und Aquarien unterstützen wird, die Mitglied der WAZA und ihrer 24 regionalen Verbände sowie der AZA und der AMMPA sind und die das Wohl der Tiere mit einer Politik, die auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, gewährleisten. Wir hoffen, dass auch andere Unternehmen diesen Weg einschlagen und Institutionen wie die unsere, die sich wirklich jeden Tag für das Wohl der Tiere einsetzen und Weiterlesen

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.    Configuración
Privacidad