Loro Parque Fundación führt weitere Exemplare des Lear-Aras in ihren natürlichen Lebensraum in Brasilien zurück

Dank der Initiative von Loro Parque, Botschaft für Tiere und Artenschutzzentrum, in enger Zusammenarbeit mit Loro Parque Fundación konnten vor einigen Tagen zwei weitere Lear-Aras (Anodorhynchus leari) ausgewildert werden. Das Projekt für diese Papageien ist eines der wichtigsten Projekte der Loro Parque Stiftung, der es damit gelungen ist, den Status des Lear-Aras auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) von stark gefährdet auf gefährdet herab zu stufen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Stiftung Exemplare dieser Art, die Weiterlesen

Die Loro Parque Fundación wird 2021 trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 fast 1,3 Millionen für den Naturschutz bereitstellen

Auf der Jahresversammlung des Beratungsausschusses der Loro Parque Fundación in Puerto de la Cruz wurde beschlossen, fast 1,3 Millionen Dollar für 53 Naturschutzprojekte bereitzustellen, die im Laufe des nächsten Jahres auf den fünf Kontinenten durchgeführt werden sollen. Mit diesem Beitrag erhöht sich der Gesamtbetrag, den die Loro Parque Fundación für den Naturschutz bereitgestellt hat, auf 22,8 Millionen Dollar. In diesem Jahr stehen die Projekte in Europa, insbesondere auf den Kanarischen Inseln und dem Rest von Makaronesien (Kapverden, Madeira und Azoren) Weiterlesen

Die Kanarischen Inseln, ein “Black Spot” für Wale und Delfine mit zwischen 50 und 60 Strandungen pro Jahr

quelle: https://www.eldiario.es/canariasahora/ciencia_y_medio_ambiente/canarias-punto-negro-cetaceos-50-60-varamientos-ano_1_6376674.html Die Kanarischen Inseln sind ein Black Spot, eine Unglücksstelle,für Wale und Delfine. Pottwale, Finnwale, Grindwale, Gewöhnliche Delfine, Streifendelfine und Fleckendelfine, … alles Arten, die aufgrund natürlicher Ursachen an den Küsten stranden oder die mit Booten kollidieren, Opfer der Fischerei werden, und Plastik verschlucken. In diesem Jahr stranden trotz der wegen der COVID-19-Pandemie eingeführten Maßnahmen weiterhin Tiere an den Küsten. Am 6. April ein Finnwal in Corralejo (Fuerteventura), am 12. April ein Pottwal in Cofete (Fuerteventura), am 2. Mai Weiterlesen

Loro Parque Fundación spendet dem Karlsruher Zoo 20.000 Euro zum Schutz der Orang-Utans in Indonesien

Die Loro Parque Fundación hat dem Karlsruher Zoo in Deutschland eine Spende von 20.000 Euro für den Schutz von Orang-Utans in Indonesien zukommen lassen. Die deutsche zoologische Einrichtung wiederum wird den Betrag zwischen zwei gemeinnützigen Vereinen aufteilen, die sich für den Schutz dieser Tiere, die in der Natur vom Aussterben bedroht sind, einsetzen. Diese Spende wird somit Zentren zur Rettung, Rehabilitation und Wiederauswilderung von Hunderten von Orang-Utans unterstützen, die Opfer der Pandemie, von Abholzung, Jagd und illegalem Handel geworden sind. Weiterlesen

Wissenschaftler auf den Kanarischen Inseln schaffen ein innovatives Netzwerk zur Beobachtung der Meere, um dem Klimawandel entgegenzuwirken

Die ULL und die ULPGC stellen zusammen mit der Regierung der Kanarischen Inseln und der Loro Parque Fundación im Poema del Mar die ersten Ergebnisse von CanBio vor, einem öffentlich-privaten Projekt, das den Einfluss der Versauerung und der Lärmverschmutzung im Meer auf die biologische Vielfalt der Meere untersucht Im Aquarium Poema del Mar wurden heute die ersten Ergebnisse von CanBio vorgestellt, einer bedeutenden öffentlich-privaten Forschungsinitiative, die mit 2 Millionen Euro vom Loro Parque und der Regierung der Kanarischen Inseln finanziert Weiterlesen

Loro Parque Fundación zeichnet die besten naturwissenschaftlichen Abschlussarbeiten der Universität von La Laguna aus

Ein weiteres Jahr fördert die Loro Parque Fundación die Auszeichnungen der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität La Laguna für die besten Abschlussarbeiten, die im akademischen Jahr 2019-2020 eingereicht werden. Ziel dieser Auszeichnungen ist es, herausragende Studienleistungen zu fördern und die Bemühungen um die Erhaltung der Artenvielfalt an Land und im Meer sowie um Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu unterstützen. Die Loro Parque Fundación ist eine gemeinnützige Organisation, zu deren Zielen die Erhaltung gefährdeter Arten und ihrer Lebensräume, die Förderung der wissenschaftlichen Forschung Weiterlesen

Das Unternehmen ZEBEC spendet der Loro Parque Fundación einen Ponton-Prototypen zur Rettung von Walen

Am Vormittag des 30. Juni, lieferte die Firma ZEBEC, Hersteller der Schwimmkörper für den Wasserpark Siam Park, an die Loro Parque Fundación einen ersten Prototyp eines Pontons, der helfen soll gestrandete Wale und Delfine (Cetaceen) zurück ins Wasser zu bringen. Ziel der Stiftung ist es, aus diesem Prototyp ein optimiertes Modell für die Rettung gestrandeter Cetaceen zu entwickeln. Diese Arbeit wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Tiergesundheit der Universität Las Palmas de Gran Canaria (ULPGC) durchgeführt. Ab sofort wird Weiterlesen

Javier Almunia, Direktor der Loro Parque Fundación, wird erneut zum Präsidenten des Iberischen Verbands der Zoos und Aquarien (AIZA) gewählt

Dr. Javier Almunia, Direktor der Loro Parque Fundación, wurde kürzlich erneut als Präsident des iberischen Verbands der Zoos und Aquarien (AIZA) gewählt. Diese Position übernahm er bereits im April 2019 und wird sie nun bis 2024 weiter ausführen. Gegenwärtig konzentriert sich die Organisation, wie Almunia erklärte, auf die “intensive Zusammenarbeit mit dem Institut für spanische Tourismusqualität (ICTE) und den Ministerien für Tourismus und Gesundheit, um einen branchenspezifischen Leitfaden zu entwickeln, der es Besuchern ermöglicht, Zoos und Aquarien in ganz Spanien Weiterlesen

Loro Parque Fundación trägt zur Auswilderung von sechs Aras in Ecuador bei

 Die Loro Parque Fundación hat kürzlich zur Auswilderung von sechs Exemplaren des Großen Soldatenaras aus Guayaquil (Ara ambiguus guayaquilensis) in seinen natürlichen Lebensraum beigetragen. Ein Erfolg, der durch die Arbeit der Fundación Jocotoco und die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und lokalen Gemeinschaften erst möglich wurde. Diese Unterart ist vom Aussterben bedroht. Nur noch 60 Exemplare wurden in der freien Natur gezählt. Diese Auswilderung soll daher die kleine Population und ihre genetische Vielfalt vergrößern und so die Art vor einem Weiterlesen

Die Loro Parque Fundación trägt dank des Einsatzes von Überwachungskameras zum Schutz des Kuba-Sittich bei

Die Loro Parque Fundación setzt sich weiterhin für die Erhaltung von Papageienarten innerhalb und außerhalb ihrer Einrichtungen ein. Und sie tut dies in Kuba mit einem Projekt zum Schutz des Kuba-Sittich (Psittacara euops) unter der Leitung des Biologen Maikel Cañizares. Hierbei werden Überwachungskameras in den Höhen eingesetzt, die sich als besonders effektiv erwiesen haben. Die Kamerafallen gehören zu den Instrumenten, die die besten Ergebnisse bei der Untersuchung bedrohter Tierarten liefern, und ihre Aufstellung ist der Schlüssel zur Gewinnung weiterer Daten Weiterlesen

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.    Configuración
Privacidad