Loro Parque beendet das Jahr 2020 mit seinem 48. Geburtstag

Achievements_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Kurz vor Weihnachten und kurz vor dem Ausklang eines turbulenten Jahres 2020 feiert der Loro Parque am heutigen Donnerstag, den 17. Dezember, sein 48-jähriges Bestehen – in einem Jahr, in dem er trotz der schweren globalen Krise, die durch die COVID-19 verursacht wurde, seine Liebe und sein Engagement für die Natur und die Tiere weiter ausgebaut hat.

So hat der Park trotz der Krise nach seiner Schließung am 15. März in seinen Einrichtungen zahlreiche Geburten erlebt, und zudem wichtige Ergebnisse in seinen Forschungs- und Naturschutzprojekten erzielt, die trotz der negativen Umstände nicht unterbrochen wurden.

Loro Parque startete 1972 mit nur 25 Mitarbeitern, 150 Papageien und auf einer Fläche von nur 13.000 Quadratmetern. Er durchlebte seitdem eine Geschichte mit vielen Herausforderungen und wurde zu einer der angesehensten zoologischen Einrichtungen der Welt, die sich sowohl durch ihre Schönheit, die hervorragende Qualität ihrer Einrichtungen als auch durch den absoluten Respekt vor der Natur auszeichnet.

Eine historische Schließung der Tore

In seiner ganzen Geschichte, seit seiner ersten Eröffnung an einem verregneten 17. Dezember vor 48 Jahren, hatte der Loro Parque nie seine Tore geschlossen und war 365 Tage im Jahr in Betrieb. Am 15. März 2020 musste der Park, aufgrund der Corona-Pandemie als einer beispiellosen globalen Krise, geschlossen werden. Aus den zunächst erwarteten 15 Tagen wurden Wochen und aus Wochen wurden Monate, ohne dass ein konkretes Datum für die Wiedereröffnung in Aussicht stand.

Von #ZuHauseMitLoroParque zu Loro Parque LIVE

Aufgrund dieser beispiellosen Situation startete der Loro Parque eine Kampagne in seinen sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #ZuHauseMitLoroParque, über die er täglich Inhalte über die Aktivitäten in seinen Einrichtungen hinter verschlossenen Türen teilt. Dort erhalten die uns

anvertrauten Tiere selbstverständlich auch weiterhin die für ihr maximales Wohlbefinden erforderliche Pflege, und das Personal engagiert sich auch weiterhin auf der Grundlage der neuesten tiergartenbiologischen Erkenntnisse und mit allen von den Behörden empfohlenen Präventionsmaßnahmen dafür, dass die Tiere gesund bleiben und sich wohlfühlen.

Dementsprechend erweiterte der Park sein Programm auf seinen offiziellen Kanälen, damit alle seine Follower von zu Hause aus über die wichtige Arbeit, die er als Schutzzentrum für Wildtiere in den Bereichen Tierschutz, Schutz bedrohter Arten und Bildungs- und Aufklärungsarbeit leistet, informiert werden können.

Seit ein paar Wochen begeistert eine neue Aktion die Fans: Loro Parque LIVE. Live-Videos, in denen Rafael Zamora, wissenschaftlicher Leiter der Loro Parque Fundación, durch die Anlagen führt und Interessantes und Wissenswertes über das Leben im Park verrät. Dieses innovative Format wird gut angenommen und soll auch im Jahr 2021 saisonal fortgesetzt werden.

Exclusive Day Tour, eine völlig neuartige geführte Tour durch den Park

In diesem Jahr hat der Loro Parque zudem die Exclusive Day Tour vorgestellt, eine Tour, bei der Besucher in kleinen Gruppen und in Begleitung eines Führers den Park hinter verschlossenen Türen kennenlernen und ein köstliches Mittagessen im Restaurant Brunelli’s Steakhouse genießen können. Dieses Angebot ist weiterhin von Donnerstag bis Montag von 10:00 bis 17:15 Uhr verfügbar.

Loro Parque, eine echte Botschaft für Tiere

Der Loro Parque beendet ein weiteres Jahr, in dem er seine Bedeutung als echte Botschaft für Tiere weiter gefestigt hat. Die Tiere, die in seinen Anlagen leben, stehen stellvertretend für ihre Artgenossen in der Natur, die laut der International Union for Conservation of Nature (IUCN) zumeist durch menschliches Wirken gefährdet sind. So lernen die Follower des Loro Parque diese Tiere aus nächster Nähe kennen und werden sich der Gefahren bewusst, denen sie in der Natur durch den Menschen ausgesetzt sind, was wiederum dem Schutz der wildlebenden Populationen zugute kommt.

Eine Erfolgsgeschichte

Im Laufe seiner 48-jährigen Geschichte hat das Unternehmen Loro Parque zahlreiche Anerkennungen erhalten, darunter die Plakette und die Goldmedaille für touristische Verdienste des spanischen Ministeriums für Industrie, Handel und Tourismus, die Goldmedaille der Regierung

der Kanarischen Inseln, die der Stadt Puerto de la Cruz und die der Regierung der Insel Teneriffa. Hinzu kommen zahlreiche weitere Auszeichnungen. Loro Parque ist außerdem das einzige Unternehmen auf den Kanarischen Inseln, das mit dem Prinz-von-Asturien-Preis für Business Excellence ausgezeichnet wurde, und wurde zudem von den Nutzern von TripAdvisor in den Jahren 2017 und 2018 als bester Zoo der Welt ausgezeichnet.

Selbstversorgung mit Energie

Außerdem ist Loro Parque seit dem Jahr 2020 die erste zoologische Einrichtung der Welt, die sich selbst mit grüner Energie versorgt. Dank einer Photovoltaikanlage in Arico, die 4,75 MW Energie erzeugt, den auf dem Dach des großen Aquariums Poema del Mar installierten Solarzellen mit 160 KW und einem großen Windrad von 4 MW, das kürzlich auf Gran Canaria eingeweiht wurde, erzeugt der Park mehr Energie als er verbraucht.

Loro Parque Fundación setzt ihr Engagement im Naturschutz fort

Die Loro Parque Fundación möchte die Naturschutzprojekte, mit denen sie auf der ganzen Welt zusammenarbeitet, auch weiterhin unterstützen. Die 1994 von Loro Parque gegründete Non-Profit-Organisation hat bisher 22,8 Millionen Dollar für mehr als 200 Naturschutzprojekte auf den fünf Kontinenten bereitgestellt und dadurch unter anderem dazu beigetragen, 10 Papageienarten vor dem Aussterben zu bewahren.

Dieses Engagement ist heute in einer Welt, in der die Tiere in der Natur ernsthaften Bedrohungen und Gefahren, die jetzt durch die COVID-19-Pandemie noch verstärkt werden, ausgesetzt sind, sodass sie die Unterstützung und die Arbeit von Botschaften der Tierwelt wie dem Loro Parque dringend benötigen, wichtiger denn je zuvor.

Loro Parque und Siam Park bestätigen ihre Führungsrolle durch die Auszeichnung mit den Zertifikaten “Biosphere Certified – Parks” und “Biosphere Certified – Animal Embassy”

Achievements_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Loro Parque und Siam Park bestätigen erneut ihre Führungsposition in den Bereichen Tourismus und ökologische Nachhaltigkeit, Bekämpfung des Klimawandels und Schutz der biologischen Vielfalt. Im Fall des Loro Parque wurde dieses Zertifikat mit dem Titel “Biosphere Certified – Animal Embassy” zum zwölften Mal in Folge vom Institut für verantwortungsbewussten Tourismus (RTI), das mit der UNESCO verbunden ist, verliehen. Aber auch der Siam-Park blieb nicht unbeachtet und erhielt bereits im vierten Jahr in Folge die innovative Akkreditierung “Biosphere Certified – Parks” von der oben erwähnten internationalen Organisation.

Die anerkannte Zertifizierung, die nach einem umfassenden Audit erteilt wird, garantiert die Einhaltung der Anforderungen, die auf den Prinzipien der Nachhaltigkeit und kontinuierlicher Verbesserung beruhen. Damit wird sichergestellt, dass die zertifizierte Einrichtung eine Tätigkeit unter Berücksichtigung eines neuen Modells eines nicht aggressiven Tourismus ausübt, der die aktuellen Anforderungen seiner Kunden und Nutzer erfüllt, ohne künftige Generationen zu gefährden, und somit erhebliche Vorteile für die Einrichtung selbst, die Gesellschaft und die Umwelt schafft.

In dieser Hinsicht stellt Loro Parque zusammen mit der Loro Parque Fundación und dicht gefolgt vom Siam Park einen weltbekannten Naturraum dar, der sich für die Umwelt und den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzt, während er gleichzeitig Einwegplastik aus seinen Einrichtungen entfernt und Strandsäuberungsaktionen, Schutz- und Forschungsprogramme auf internationaler Ebene unterstützt, und beim Schutz natürlicher Lebensräume Pionierarbeit leistet.

Besonders erwähnenswert ist, dass der Loro Parque der erste und einzige Zoo der Welt ist, der das Zertifikat “‘Biosphere Park-Animal Embassy” erhalten hat, das von dem mit der UNESCO verbundenen RTI verliehen wird. Zudem wurde Loro Parque auch schon mehrfach mit verschiedenen nationalen und internationalen Auszeichnungen gewürdigt. Darunter ist, neben weiteren Auszeichnungen, die Plakette für touristische Verdienste und die “Goldmedaille für touristische Verdienste“ die beide vom spanischen Ministerium für Industrie, Handel und Tourismus verliehen werden, sowie die Goldmedaille der Regierung der Kanarischen Inseln, der Stadt Puerto de la Cruz und des Cabildo Insular

de Tenerife. Loro Parque ist auch das einzige Unternehmen auf den Kanarischen Inseln, das mit dem “Prinz Felipe Award for Business Excellence” ausgezeichnet wurde und das, neben vielen anderen Auszeichnungen, zweimal hintereinander von dem weltbekannten Reiseportal TripAdvisor zum besten Zoo der Welt gekürt zu werden.

Siam Park: technologische Entwicklung für die Umwelt

Entsprechend der Philosophie der Unternehmensgruppe Loro Parque arbeitet der Siam Park, der von TripAdvisor sieben Jahre in Folge und aktuell als bester Wasserpark der Welt ausgezeichnet wurde, in ähnlicher Weise mit größtem Respekt vor der Umwelt und nutzt in allen Bereichen die neuesten technologischen Entwicklungen. So ist das Wasser, das den Park speist, Teil eines geschlossenen Kreislaufs, der im Meer beginnt, von dort wird es entnommen und in die ausschließlich zu diesem Zweck errichtete Entsalzungsanlage geleitet. Darüber hinaus umfasst die Philosophie des Siam Park die Anwendung der Km-0-Formel, was bedeutet, dass in der Gastronomie hauptsächlich lokale Produkte verwendet werden, wodurch der mit dem Transport von importierten Produkten verbundene CO2-Fußabdruck minimiert wird.

In einem konsequenten Bekenntnis zu umweltfreundlichen erneuerbaren Energien und als Beitrag zur Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus auf den Kanarischen Inseln, verfügen die Parks über eine eigene Photovoltaikanlage im Süden Teneriffas, die zusammen mit anderen Investitionen in Solaranlagen auf der Insel eine Leistung von 2,75 MW erzielt. Darüber hinaus wurde auf der Insel Gran Canaria eine 4-MW-Windkraftanlage installiert, wodurch die gesamte Kompensationsmenge an CO2-Emissionen von 2.500 auf fast 4.000 Tonnen erhöht wurde.

Darüber hinaus wurde die Unternehmensgruppe Loro Parque in diesem Jahr erneut nach ISO 9001 zertifiziert, die die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem festlegt, sowie nach ISO 14001, die die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem festlegt, und nach EMAS III, das Organisationen anerkennt, die ein genau definiertes Umweltmanagementsystem eingeführt und sich zu kontinuierlicher Verbesserung verpflichtet haben.

WAZA Jahrestagung 2020 ein großer Erfolg für den moderne Zoo sowie Naturschutz, Artenschutz, Umweltschutz und Tierschutz

Achievements_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Ein großer Erfolg für die modernen Zoos sowie für den Natur-, Arten-, Umwelt- und Tierschutz war die diesjährige Jahreskonferenz des Weltzooverbands WAZA vom 12. bis 15. Oktober, obwohl sie aufgrund der Corona-Pandemie erstmalig nur virtuell stattfinden konnte.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage bestätigte sich die wachsende gesellschaftliche Bedeutung moderner Zoos. Erst zu Monatsbeginn hatte die IUCN als die weltweit bedeutendste Naturschutzorganisation in ihrem Report „Ex Situ Options for Cetacean Conservation“ die Bedeutung moderner Zoos und Delfinarien für die Rettung hochgradig bedrohter Meeressäuger hervorgehoben.

Wenige Tage später betonten dann auch die Teilnehmer bedeutender externer Organisationen an der WAZA-Konferenz, unter anderem der Biodiversitätskonvention CBD und des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES, dass die modernen Zoos aufgrund ihrer großen Expertise und ihres Engagements im Natur- und Tierschutz sowie der Umweltbildung und der naturschutzrelevanten Forschung gerade in der Zeit der Klimakrise und des sechsten globalen Massenaussterbens immer wichtiger werden.

So waren denn auch Dekarbonisierung, Entwaldung und Wiederaufforstung sowie die von der WAZA und nicht zuletzt auch dem Loro Parque unterstützte Initiative „Reverse the Red“ zur Umkehrung des negativen Trends des Artensterbens bedeutende Themen der diesjährigen WAZA-Konferenz mit mehr als 700 Teilnehmern aus 48 Ländern und Regionen.

Loro Parque und Loro Parque Fundacion gratulieren dem WAZA-Team um Präsident Prof. Theo Pagel (Zoo Köln) und CEO Dr Martín Zordan zur Ausrichtung dieser erfolgreichen Konferenz. Und natürlich gratulieren wir Leipzigs Zoodirektor Prof. Jörg Junhold herzlich zum Empfang des Heini Hediger Awards als der höchsten WAZA-Auszeichnung des Jahres!

Zusammenhängend: Wir brauchen Zoos und Aquarien

Loro Parque begrüßt den IUCN-Report, der bestätigt, dass die Zucht in menschlicher Obhut die Hoffnung für die Rettung vieler Walarten ist

Loro Parque DE Sin comentarios »

Ein neuer Bericht, der Anfang Oktober von der Internationalen Naturschutzunion (IUCN) veröffentlicht wurde, unterstreicht die dringende Notwendigkeit, praktische, wissenschaftlich untermauerte und wirksame Lösungen zu definieren und umzusetzen, um den Walpopulationen zu helfen. Diese gehen rapide zurück, hauptsächlich als Folge von Beifang und anderen Faktoren, die alle menschengemacht sind. Unter diesen Lösungen ist die enorme Bedeutung von Zuchtprogrammen für Wale und Delfine in menschlicher Obhut für die Erhaltung von Walpopulationen in der Natur besonders hervorzuheben.

Loro Parque begrüßt diese neuen Aussagen der führenden Experten für die Erhaltung der biologischen Vielfalt auf internationaler Ebene und möchte in diesem Sinne den großen Widerspruch zu der jüngsten Initiative in Frankreich hervorheben, die die Haltung von Walen und Delfinen in spezialisierten zoologischen Einrichtungen des Landes verbieten will. Eine Initiative, die in der Luft hing – wahrscheinlich seit einigen langen Monaten – und die uns im Loro Parque dazu veranlasst hat, die Weisheit der Mitglieder des französischen Parlaments zu feiern.

Es ist kaum zu glauben, dass gerade jetzt, wo die größte Naturschutzorganisation der Welt, die IUCN, die Bedeutung und Notwendigkeit der Zucht von Cetaceen in menschlicher Obhut zur Rettung gefährdeter Delfine erkennt, ein Land wie Frankreich versucht, Delfinarien abzuschaffen. In Delfinarien arbeiten die Experten, hier gibt es geeignete Einrichtungen und auch die notwendigen wissenschaftlichen Kenntnisse, um Wale und Delfine in menschlicher Obhut halten zu können. Durch den Versuch, Delfinarien zu verbieten, hat Frankreich sich in die unangenehme Lage gebracht, sich gegen die Meinung der führenden Experten für die Erhaltung der Biodiversität zu stellen, und dies als eines der fortschrittlichsten und demokratischsten Länder Europas.

Es war bereits klar, dass die Initiative zum Verbot von Zoos und Delfinarien aus Gründen des Tierschutzes nicht von der Wissenschaft unterstützt wird, aber jetzt wird zudem aufgezeigt, dass sie dem Erhalt der Biodiversität und dem Naturschutz entgegenwirkt. Und all dies trotz des Umstands, dass nach den jüngsten UN-Berichten mehr als 1.000.000 Arten auf der Welt potentiell von der Ausrottung bedroht sind. Diese populistische politische Initiative, die unter dem Druck von radikalen französischen Anti-Zoo-Lobbys erfolgt, erweist sich daher als fehlgeleiteter und bedauerlicherweise als kontraproduktiver denn je zuvor.

Darüber hinaus bringt Loro Parque seine uneingeschränkte Zustimmung zu den Schlussfolgerungen des Berichts zum Ausdruck, der unter anderem hervorhebt, dass die Ausrottung des Chinesischen Flussdelfins oder Baiji im Jahr 2006 durch die rechtzeitige Aufnahme entsprechender Artenschutzprogramme für diese Art in menschlicher Obhut hätte vermieden werden können, Ohne diese Maßnahmen und angesichts der Bedrohungen wie dem Verlust des Lebensraums, Beifang und Kollisionen mit Booten – die alle vom Menschen verursacht werden – war das Schicksal der Art besiegelt und führte schließlich zu ihrer vollständigen Ausrottung.

Ein weiteres Beispiel, das dem gleichen Muster folgt und im IUCN-Bericht ausdrücklich erwähnt wird, ist die Situation des mexikanischen Vaquita (Phocoena sinus), einem Schweinswal, der ausschließlich im oberen Golf von Kalifornien vorkommt und bald aussterben wird, wenn der illegale Fischfang nicht eingestellt wird, dem der Vaquita wahllos zum Opfer fällt, wenn er sich in Fischernetzen verfängt. Bescheidene Versuche von Forschern, einige wenige Exemplare mit dem Ziel zu fangen, ein Zuchtprogramm in menschlicher Obhut einzurichten, waren nicht erfolgreich, hauptsächlich aufgrund des Drucks von Anti-Zoo-Organisationen.

In diesem Sinne unterstützt der Loro Parque diesen Bericht der IUCN uneingeschränkt und bestätigt erneut, dass er sein Engagement für den Erhalt der biologischen Vielfalt und den Schutz der natürlichen Lebensräume fortsetzen und damit seine Rolle als eine wahre Botschaft der Tierwelt erfüllen wird.

Vollständigen Bericht herunterladen

Im Aquarium des Loro Parque werden mehrere Rochen geboren

Animals_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Im Aquarium des Loro Parque wurden vor kurzem drei junge Rochen (Hypanus americanus) geboren, was ein Beweis für den Zustand des Wohlbefindens der Tiere ist, die in seinen Anlagen leben.

Obwohl der Loro Parque wegen der durch COVID-19 verursachten Gesundheitskrise weiterhin für die Öffentlichkeit geschlossen ist, hat sich das Leben im Park normal fortgesetzt, der in dieser Zeit neue Exemplare verschiedener Arten aufgenommen hat.

Dieser Streifen ist lebendgebärend, d.h. nach der inneren Befruchtung entwickeln sich die Embryonen im Inneren der Mütter, die sie ernähren, bis sie bereit sind, geboren zu werden. “Obwohl der Park geschlossen ist, bahnt sich die Natur ihren Weg und die Reproduktionszyklen gehen weiter”, sagt Ester Alonso, die Fisch- und Wirbellosenschützerin des Loro Parque. Darüber hinaus bedeutet die Tatsache, dass sie sich fortpflanzen, dass sich die Tiere wohl fühlen und dass ihr Immunsystem stark genug ist. Eine Kuriosität des Hypanus americanus ist, dass er eine dunkle Rückenpartie hat, um sich mit der Undurchsichtigkeit des Meeres zu vermischen, und einen weißen Bauch, um seine Raubtiere mit der Sonne zu blenden, eine großartige Mimikry-Strategie, wenn sie schwimmen müssen.

Die Welpen entwickeln sich positiv in der Quarantäne, wo sie entfernt werden, um eine Interaktion mit anderen Arten, mit denen sie in den Ausstellungseinrichtungen leben, oder sogar mit anderen größeren Exemplaren zu vermeiden. Da es sich um Fische und nicht um Säugetiere handelt, haben die Mütter keinen Beschützerinstinkt, und selbst sie könnten als mögliche Beute für die Fütterung verwechselt werden. Sobald der Park wiedereröffnet ist, können neue Familienmitglieder in der Humboldt-Pinguin-Anlage im Planet Pinguin besucht werden.

Mit dieser Neugeburt verstärkt der Loro Parque sein Engagement für den Schutz und die Erhaltung von Tieren und demonstriert den Erfolg seines Zuchtsystems innerhalb einer Philosophie, die ihn zu einer wahren Botschaft für Wildtiere gemacht hat.

Der Tierfutterhersteller Versele-Laga und Loro Parque feiern 18 Jahre Zusammenarbeit

Loro Parque DE Sin comentarios »

Der Tierfutterhersteller Versele-Laga hat kürzlich seine Zusammenarbeit mit der Loro Parque Fundación erneuert und setzt damit 18 Jahre gemeinsamer Arbeit fort. Während dieser Zeit hat die Stiftung von der belgischen Firma Futtermittel für ihr Papageienreservat – sechs Container pro Jahr – und finanzielle Unterstützung für ihre Projekte erhalten.

Die beiden Organisationen, die ihren gemeinsamen Weg mit einer klaren Vision für den Naturschutz begannen, arbeiten gemeinsam an der Erforschung der Ernährung verschiedener Arten von Papageien mit dem Ziel, die Qualität ihrer Nahrung zu verbessern und zur Erhaltung ihrer Artenvielfalt beizutragen.

Dabei bringt das wissenschaftliche Team des Zoos von Teneriffa seine große Erfahrung in der Haltung und Pflege dieser Vögel ein, denn Loro Parque verfügt über die weltweit größte Reservepopulation von Papageienarten und -unterarten.

Die gewonnenen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnisse werden über die Prestige-Premium-Mischungen von Versele-Laga für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auf diese Weise können alle Vogelliebhaber dieses Produkt verwenden und gleichzeitig die Loro Parque Fundación unterstützen, eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich auf den Natur- und Artenschutz für Papageienarten spezialisiert hat, die vom Aussterben bedroht sind.

Ihre Zahlen und Ergebnisse sprechen für sich: mehr als 21,5 Millionen US-Dollar, die in fast 200 Projekte auf fünf Kontinenten investiert wurden, und 10 Papageienarten, die vor dem unmittelbar drohenden Aussterben gerettet wurden.

Im Jahre 1994, als die Stiftung gegründet wurde, spendete Loro Parque der Stiftung seine gesamte Papageiensammlung und verpflichtete sich, die Kosten für deren Unterhalt, einschließlich Futter, zu übernehmen. Obwohl das Futter von Versele-Laga kostenlos bezogen wird, behält der Park sein Engagement bei und spendet die Kosten für das Futter in bar an die Stiftung.

Über Versele-Laga

Versele-Laga, ein 1932 gegründetes Familienunternehmen mit einer starken Verbindung zu Tieren, hält mit der Entwicklung des Marktes Schritt und verfolgt diese aufmerksam mit neuen Investitionen, um immer besser auf die Bedürfnisse und Wünsche der Tierhalter und Heimtiere eingehen zu können.

Zwei Kaiserschnurrbarttamarin-Zwillinge werden im Loro Parque geboren

Animals_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Die durch das Coronavirus verursachte Gesundheitskrise hat das Leben im Loro Parque nie zum Stillstand gebracht. Mit der Ankunft des Sommers wurde der Zoo von Puerto de la Cruz, wie schon in den vergangenen Jahren, Zeuge der Geburt von zwei Kaiseräffchen-Zwillingen.

Die Eltern haben 2018 zum ersten Mal Nachwuchs bekommen und die Tatsache, dass sie sich noch immer fortpflanzen, ist ein Indikator für das Wohlergehen der Tiere im Park und dafür, wie gut diese Familie des Saguinus imperator gefestigt ist.

Bei dieser Art ist es das Männchen (oder ein anderes Mitglied der Gruppe), das beim Tragen der Jungen hilft, bis sie von den Eltern unabhängig werden, und sie von Zeit zu Zeit der Mutter zum Säugen gibt. Im Loro Parque wurden bereits drei Zwillingspaare geboren, das letzte erst vor kurzem. Nun kann man beobachten, wie sie gemeinsam in ihrer Einrichtung ihr Familienleben führen, wobei sogar die Brüder die Neugeborenen tragen.

Insofern ist es wichtig, stabile Familiengruppen zu erhalten, damit die älteren Geschwister während des Prozesses des Miteinanders alles Notwendige lernen, um in Zukunft erfolgreiche Eltern zu sein.

Der Kaiserschnurrbarttamarin ist in den Wäldern von Bolivien, Brasilien, Kolumbien und Peru beheimatet, wo er sich hauptsächlich von Insekten, Früchten, Blumen, Nektar und Kleintieren wie Fröschen, Schnecken, Eidechsen oder Spinnen ernährt. Er hat charakteristische Schnurrhaare, Krallen anstelle von Nägeln an allen Fingern mit Ausnahme des Daumens und zwei statt drei Backenzähne auf jeder Seite des Kiefers, beides Aspekte, die ihn von anderen Affenarten unterscheiden.

Glücklicherweise ist er auf der Roten Liste der bedrohten Arten der Weltnaturschutzunion (IUCN) als wenig gefährdete Art aufgeführt, somit ist er nicht vom Aussterben bedroht. Die Größe ihrer Populationen nimmt jedoch ab und ihr

Lebensraum schrumpft, u.a. aufgrund der Entwicklung von Wohn- und Gewerbegebieten und der Abholzung.

Diese Familie ist Teil eines Ex-situ-Erhaltungsprogramms der European Association of Zoos and Aquariums (EAZA), das in die Vision “One Plan Approach to Conservation” der IUCN integriert ist. Im Loro Parque treten die Tiere als Vertreter ihrer Artgenossen in freier Wildbahn auf und tragen dazu bei, das Bewusstsein für die Bedeutung des Schutzes der Wildtiere und ihrer natürlichen Lebensräume zu schärfen. Darüber hinaus fördern sie das Wissen über die Art, ihre Fortpflanzung und Zucht, Informationen, die auch für den Schutz von Populationen in der freien Natur sehr wertvoll sind.

Loro Parque feiert den 10. Jahrestag der Rettung von Orca-Weibchen Morgan

Animals_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Heute, am Mittwoch, den 24. Juni, feiert der Loro Parque den 10. Jahrestag der Rettung von Orca-Weibchen Morgan. Anlässlich dieses Ereignisses veröffentlicht der Park in seinen sozialen Netzwerken einen emotionalen Dokumentarfilm, in dem er Morgans Geschichte von ihrem Durchhalten und Überleben erzählt, sowie einen Bericht, in dem die Beteiligten der Rettungsaktion von ihren Erfahrungen berichten. Darüber hinaus soll auf die schwerwiegenden Auswirkungen aufmerksam gemacht werden, die Unterwasserlärm auf das Leben der Wale und Delfine hat, da dies möglicherweise die Ursache für die Taubheit ist, unter der Morgan leidet.

Obwohl dies noch nicht eindeutig belegt werden kann, stranden doch immer mehr Wale und Delfine mit Hörschäden. Und Wissenschaftler haben festgestellt, dass der durch menschliche Aktivitäten auf See verursachte Lärm die Klangwelt unter Wasser, die Tiere und die Meeresökosysteme stört.

Aus diesem Grund ruft die Loro Parque Fundación dazu auf, dass es an der Zeit ist, Maßnahmen zu ergreifen, um die Tiere vor den negativen Auswirkungen der Lärmbelastung zu schützen. Daran arbeitet die Loro Parque Fundación bereits im Rahmen verschiedener Projekte. In einer Initiative, die von der Regierung der Kanarischen Inseln und den Abgeordneten der europäischen Regionen in äußerster Randlage einstimmig unterstützt wird, wird unter anderem gefordert, das Moratorium für militärische Mittelfrequenzsonare auf den Kanarischen Inseln auf ganz Makaronesien auszudehnen.

Erwähnenswert ist auch CanBIO, ein von Loro Parque und der Regierung der Kanarischen Inseln mit 2.000.000 Euro kofinanziertes Projekt zur Untersuchung der Auswirkungen des Klimawandels auf das Meer im Gebiet der Kanarischen Inseln und Makaronesiens. Dank dieses Projekts analysieren zwei permanente Stationen zur Überwachung der akustischen Qualität unter Wasser auf dem Archipel die Entwicklung der Lärmbelastung im Verlauf der Zeit und überwachen die Unterwassergeräusche auf den Kanarischen Inseln. Eine Station ist bereits in Betrieb in der Bucht von Gando, vor Gran Canaria, und eine weitere wird bis Ende des Jahres bei El Hierro in Betrieb gehen.

Morgan: eine Leidensgeschichte mit Happy End

Es war am 24. Juni 2010, also vor mittlerweile 10 Jahren, als dieser Killerwal an der Küste der Niederlande strandete. Es handelte sich dabei um ein Baby, das sich allein, dehydriert und unterernährt, fast am Rande des Todes befand. Dank ihrer Rettung und der Bemühungen vieler Menschen, dafür zu sorgen, dass sie nicht starb, konnte sie sich innerhalb weniger Monate im Delfinarium von Harderwijk in den Niederlanden vollständig erholen. Ihre Familie konnte jedoch nicht gefunden werden, so dass sie nicht ins Meer zurückgebracht werden konnte und es nur zwei Alternativen gab: Euthanasie oder die Integration in eine Gruppe von Killerwalen in menschlicher Obhut. Die niederländischen Behörden entschieden nach Prüfung ihres Falls, dass der Loro Parque der beste Ort für sie sei, und der Zoo von Puerto de la Cruz kam ihrer Bitte um Hilfe nach.

Bald darauf merkten ihre Betreuer, dass Morgan nicht auf akustische Signale reagierte und eine Gruppe von Experten stellte fest, dass sie taub war, was sie daran hinderte, auf See zu jagen, sich zu orientieren und zu kommunizieren. Um trotzdem mit ihr interagieren zu können, konzipierten und entwickelten die Trainer des Orca Ocean im Loro Parque ein lichtbasiertes Kommunikationssystem, das weltweit einzigartig ist.

Infolgedessen konnte sich Morgan leichter integrieren und hat es geschafft, so positive soziale Bindungen innerhalb der Gruppe aufzubauen, dass sie im September 2018 ihr erstes Baby, Ula, zur Welt brachte. Ula ist der jüngste Orca und sie wächst gesund und stark heran. Heute leben beide in perfekter Harmonie miteinander.

Die Tiere des Loro Parque heißen den Sommer willkommen

Animals_de, Loro Parque DE Sin comentarios »

Obwohl der Loro Parque aufgrund der durch den COVID-19 verursachten Gesundheitskrise weiterhin geschlossen ist, ist er immer noch sehr aktiv in den sozialen Netzwerken und teilt täglich Inhalte über alles, was in seinen Einrichtungen geschieht. Anlässlich des Jahreszeitenwechsels und des Sommeranfangs begrüßt der Zoo in Puerto de la Cruz diese Woche das gute Wetter stilvoll mit beeindruckenden Bildern von Tieren, die erfrischende Bäder, Fruchteis und das beste Klima der Welt genießen.

So waren in den letzten Tagen unter anderem Otter, Schimpansen, Nilpferde, Jaguare und Tiger die Hauptdarsteller der Inhalte in den sozialen Netzwerken dieser authentischen Tierbotschaft, die den Sommer einläuten, der morgen, am Samstag, dem 20. Juni, beginnt.

Loro Parque nutzt seine Publikationen, um seinen Followern verschiedene interessante Besonderheiten der Tiere zu erklären, wie z.B. die Abhängigkeit des Zwergflusspferds vom Wasser oder die Bedeutung von Umweltanreicherungen, sogenanntem Environmental Enrichment, um das Wohlbefinden der Tiere zu gewährleisten, ihr natürliches Verhalten zu fördern und sie physisch und psychisch aktiv zu halten.

Zu diesem Zeitpunkt bereitet sich der Park, während er all seine Aktivitäten mit der Öffentlichkeit teilt, darauf vor, seine Türen sobald wie möglich wieder zu öffnen, indem er seine Einrichtungen erneuert und alle notwendigen Maßnahmen ergreift, um die Sicherheit seiner Besucher angesichts der “neuen Normalität” zu gewährleisten.

Der Präsident des Loro Parque teilt eine Botschaft der Zuversicht in den sozialen Medien

Loro Parque DE, Ohne Kategorie Sin comentarios »

Wolfgang Kiessling, der Präsident des Loro Parque, hat an diesem Wochenende eine Videobotschaft in den sozialen Netzwerken des Zoos von Puerto de la Cruz veröffentlicht, in der er zuversichtliche Worte an die Öffentlichkeit richtet. Er erklärte, dass sich sowohl die Tiere als auch das Personal des Parks in bestem Gesundheitszustand befinden und wies darauf hin, dass Loro Parque und Poema del Mar für die kommenden Monate über genügend Vorräte verfügen und mit gewohnt großer Umsicht dafür sorgen, dass es den Tieren an nichts fehlt.

Er sprach auch darüber, dass der leider in der aktuellen Situation unabdingbare Personalabbau mit großer Umsicht erfolgt sei. Denn das Wohlergehen der Tiere, die in den Einrichtungen von Loro Parque leben, stand immer im Vordergrund. So arbeiten die Abteilungen, die für die Pflege der verschiedenen Arten zuständig sind, weiterhin normal, wenn auch im Schichtbetrieb, um so die Gesundheit der Mitarbeiter und das Wohlbefinden der Tiere zu gewährleisten.

Kiessling forderte auch alle Follower des Loro Parque dazu auf, nicht auf die unbegründete Kritik von radikalen Tierschützern zu hören, da die meisten von diesen nicht einmal mit Tieren arbeiten und sie keineswegs Spezialisten auf diesem Gebiet sind. “Wir wissen, was wir tun! Unsere Mitarbeiter sind diejenigen, die die Tiere lieben, die die Tiere verstehen, die mit ihnen leben, und die ihre Zuneigung haben”, sagte er.

In diesem Video, das große Aufmerksamkeit in den sozialen Medien bekam, betonte der Präsident des Loro Parque auch die Rolle der modernen Zoos als wahre Botschaften für Wildtiere. “In der Zeit, seit ich auf der Welt bin – und in diesem Jahr werde ich 83 Jahre alt – ist die Zahl der Menschen von 2.200 Millionen auf heute fast 7.800 Millionen gestiegen. Wir haben den Lebensraum für exotische Tiere um 50% reduziert”, und in diesem Zusammenhang versichert er, dass Artenschutzzentren wie der Loro Parque heute notwendiger denn je seien.

Hinsichtlich der Wiedereröffnung erklärte Kiessling, dass er die Türen des Parks sehr gerne wieder öffnen würde, dass er dies aber erst tun werde, wenn “die durch das Coronavirus verursachte Situation sicher unter Kontrolle ist”, so dass die Sicherheit der Besucher gewährleistet und das Personal keinerlei Gefahr ausgesetzt wird.

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.   
Privacidad