Der Klimawandel macht sich im Mittelmeerraum bemerkbar

Das Mittelmeer ist das Meer mit der höchsten Anzahl invasiver Arten weltweit. Einem Bericht des World Wildlife Forum (WWF) zufolge, der die Auswirkungen des Klimawandels in diesem Gebiet analysiert, gibt es im Mare Nostrum mehr als tausend gebietsfremde Arten aus anderen Ökosystemen. Dies bedeutet eine Veränderung des Reichtums und der Artenvielfalt dieses Ökosystems. Die Temperaturen steigen exponentiell an, und zwar um 20 % schneller als im globalen Durchschnitt, und liegen bereits um eineinhalb Grad über dem vorindustriellen Durchschnitt. Zu den Weiterlesen

Eine der größten Sammlungen von ausgestopften Tieren in Europa wird in Valencia beschlagnahmt

Für uns im Loro Parque gibt es nichts Wichtigeres als Liebe und Respekt für Tiere. Deshalb lehnen wir alle Formen von Tiermissbrauch ab. Daher sind wir traurig, wenn wir Nachrichten über den Handel mit ausgestopften Tieren lesen. In diesem Fall wurden in Valencia (Spanien) mehr als 1090 Exemplare beschlagnahmt, von denen 450 zu den gefährdeten Arten gehörten. Der illegale Handel mit ausgestopften Tieren ist nur eine der vielen Bedrohungen, denen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung ausgesetzt sind. Dieses Problem ist Weiterlesen

UN-Bericht warnt vor einer beispiellosen globalen Erwärmung in den letzten zehn Jahren

Einer Studie des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) der Vereinten Nationen zufolge haben die Treibhausgasemissionen in den letzten zehn Jahren ein noch nie dagewesenes Niveau erreicht. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass das im Pariser Abkommen vereinbarte Ziel, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, nicht erreicht werden kann, wenn nicht drastischere Maßnahmen zur Reduzierung der Emissionen ergriffen werden. Die globale Erwärmung ist eine große Bedrohung für die Tiere. Die Arbeit der Zoos ist unerlässlich, um Tausende von Tierarten vor Weiterlesen

Vogel mit Krebs wird mit 3D-Druck operiert

Heute möchten wir Ihnen die Geschichte von Crescent erzählen, einem großen Hornvogel, der an Krebs erkrankt war und von einem Team von Experten und Tierärzten im Zoo von Tampa in den USA gerettet wurde. Den Mitarbeitern des Zoos gelang es, den Tumor zu entfernen und die beschädigten Bereiche durch eine 3D-gedruckte Prothese zu ersetzen. Dies ist die zweite erfolgreiche Operation dieser Art. Mit dieser Geschichte möchten wir die Arbeit sichtbar machen, die Zoos für den Tierschutz leisten, neben vielen anderen Weiterlesen

Mythos vs. Fakt

MYTHOS: Anlagen schaffen keine Umgebung, die der komplexen natürlichen Meeresumgebung entspricht. Die meisten Pools haben glatte Oberflächen, sind klein und bieten keinerlei Abwechslung. FAKT: Diese Aussage ist irreführend. Ein professionell erstellter Plan zur Umweltanreicherung und vor allem soziale Interaktionen bieten ausreichend sensorische Stimulation für Wale und Delfine in menschlicher Obhut. Mehr Informationen auf unsere Enzyklopadie falscher Argumente gegen die Haltung von Meeressäugern in menschlicher Obhut.

“Vogelsichtungsrouten” für blinde Touristen, eine Pionierinitiative in Kolumbien

Eine großartige Initiative! Für Ornithologen ist das Gehör eines der wichtigsten Instrumente zur Ortung von Vögeln. Manchmal sogar wichtiger als das Sehen, denn es ermöglicht ihnen, die Vögel aufzuspüren, bevor sie überhaupt gesehen werden können. Einer der großen Vorteile der Loro Parque Fundación, die die größte genetische Papageienreserve der Welt beherbergt, besteht darin, dass unsere Biologen und Tierpfleger mit den Lauten der einzelnen Arten sehr vertraut sind. Dieses Hilfsmittel ist in der Praxis von enormem Wert. Viele der vom Aussterben Weiterlesen

Loro Parque feiert den 50. Geburtstag von Gorilla Schorsch

Der Loro Parque feierte diese Woche den 50. Geburtstag des emblematischen Gorillas Schorsch, dem ältesten der Gruppe, die in den Anlagen des besten Zoos der Welt lebt. Zur Feier des Tages haben seine Pfleger einen köstlichen Kuchen mit Früchten und Gelee sowie ein Gemüsefest vorbereitet. Für den Tierschutz ist es ein Meilenstein, dass Schorsch ein halbes Jahrhundert erreicht hat, da die durchschnittliche Lebenserwartung dieser Art in der Natur bei etwa 37 Jahren liegt und es nur sehr wenige Gorillas gibt, Weiterlesen

Umweltbildung in Zoos – Untersuchung der Auswirkungen von Zooführungen auf die Beziehung zur Natur und die Erhaltung der Artenvielfalt

Die von modernen Zoos und Aquarien geleistete Umweltbildungsarbeit ist von wesentlicher Bedeutung für die Stärkung der Bindung zwischen Mensch und Natur, insbesondere in einer Gesellschaft, die sich zunehmend in Städten und städtischen Gebieten konzentriert. Aktivitäten wie Führungen für Besucher, die ein tiefes Verständnis für die Arbeit dieser Einrichtungen vermitteln, fördern bei den Besuchern eine positive Einstellung zur Erhaltung der natürlichen Umwelt. Hier im Loro Parque gibt es neben vielen anderen Bildungsinitiativen die berühmte Discovery Tour, eine Führung hinter den Kulissen, Weiterlesen

Loro Parque gratuliert Dr. Matthias Reinschmidt zu seiner Ernennung zum Honorarprofessor am Karlsruher Institut für Technologie

Loro Parque hat heute, Mittwoch, den 16. Februar, seinem ehemaligen Zoologischen Direktor, guten Freund und engagierten Botschafter der Loro Parque Fundación, Dr. Matthias Reinschmidt, seine herzlichsten Glückwünsche zur Ernennung zum Honorarprofessor an der Fakultät für Chemie und Biowissenschaften am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) übermittelt. Dr. Reinschmidt, der sich als engagierter Zoologe ein Leben lang für den Tierschutz sowie den Schutz bedrohter Arten und ihrer natürlichen Lebensräume eingesetzt hat, wird mit Sicherheit eine wertvolle Bereicherung des Lehrangebots in den Studiengängen Weiterlesen

Quallen im Mittelmeer haben keine Fressfeinde mehr und vernichten Sardellen und Sardinen

Quallen spielen eine Schlüsselrolle im Gleichgewicht der Ökosysteme, und im Mittelmeer sind sie ein deutliches Symptom für ein Ungleichgewicht. Der Einfluss des Menschen auf die Meere, vor allem die Überfischung, führt zu Veränderungen, die die Struktur der Ökosysteme verändern können, was sich wiederum auf die Arten auswirkt, die sie bilden. más información: https://elpais.com/ciencia/2022-01-31/las-medusas-del-mediterraneo-se-quedan-sin-predadores-y-estan-acabando-con-boquerones-y-sardinas.html

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.    Configuración
Privacidad