Loro Parque feiert die Premiere eines bewegenden animierten Kurzfilms über die Geschichte des Orcas Morgan

Loro Parque feiert die Premiere eines bewegenden animierten Kurzfilms über die Geschichte des Orcas Morgan

Loro Parque-Animal Embassy hat an diesem Donnerstag auf seinen Social-Media-Kanälen die Premiere eines Kurzfilms über die Geschichte des Orcas Morgan gefeiert, nachdem dieser von verschiedenen internationalen Festivals ausgewählt und auf mehr als 90 Festivals auf der ganzen Welt präsentiert worden ist.

Der Animationsfilm wurde unter der Regie von Marcos Martín Muñoz gedreht und von Capcub produziert. Er erzählt nicht nur von Morgans Reise, bis sie ihr Zuhause im Zoologischen Garten von Puerto de la Cruz fand, sondern will auch auf die schwerwiegenden Auswirkungen aufmerksam machen, die Unterwasserlärm auf Tiere haben kann.

Die Geschichte von Morgan, dem einzigen tauben Orca der Welt, bietet eine Möglichkeit, das Bewusstsein für die Probleme zu schärfen, die durch den vom Menschen erzeugten Lärm verursacht werden, der nicht nur für Wale, sondern auch für andere Meeresorganismen und das Wohlergehen des gesamten Ökosystems problematisch ist.

Javier Almunia, wissenschaftlicher Direktor der Loro Parque Fundación, betont, dass „die Lärmbelastung unter Wasser ein zunehmendes Problem ist, das die Wissenschaftler beunruhigt, aber leider weltweit immer noch kaum Beachtung in der Meeresschutzpolitik findet“. In diesem Sinne wird der Kurzfilm dazu dienen, ein schulisches Aufklärungsprojekt anzustoßen und auch eine Unterschriftenkampagne zu fördern, mit der die Europäische Kommission aufgefordert wird, Maßnahmen zur Kontrolle und Reduzierung von Unterwasserlärm in den Meeresschutzgebieten, die Teil des Natura 2000 Netzwerks sind, umzusetzen. Da es sich um einen Film handelt, der sich an Kinder und ihre Familien richtet, sind das Drehbuch und die Inszenierung sehr unterhaltsam und drollig, und es wird erwartet, dass der Film beim Publikum sehr gut ankommt.

Morgan: eine Geschichte der Beharrlichkeit mit Happy End

Es war am 24. Juni 2010, also vor etwas mehr als 10 Jahren, als dieser Orca vor der Küste der Niederlande aufgefunden wurde. Sie war immer noch ein Kalb und wurde alleine gefunden, dehydriert und unterernährt, und mehr tot als lebendig. Dank dieser Rettung und dank der vielen Menschen, die sich für ihr Überleben einsetzten, konnte sie sich im Delfinarium von Harderwijk in den Niederlanden innerhalb weniger Monate vollständig erholen.

Ihre Familie konnte jedoch nicht gefunden werden, so dass sie nicht ins Meer zurückgebracht werden konnte und es nur zwei Alternativen gab: Die Euthanasie oder eine Integration in eine Gruppe von Orcas in menschlicher Obhut. Die niederländischen Behörden entschieden nach Prüfung ihres Falls, dass der beste Platz für sie der Loro Parque war, und dieser nahm die Bitte um Hilfe an.

Nach kurzer Zeit stellten ihre Pfleger fest, dass Morgan nicht auf Geräusche reagierte. Daraufhin bestätigte eine Gruppe unabhängiger internationaler Experten, dass sie taub war, was sie daran hinderte, zu jagen, sich zurecht zu finden und im Meer zu kommunizieren. Um dennoch mit ihr interagieren zu können, haben die Trainer in Orca Ocean im Loro Parque ein weltweit einzigartiges Kommunikationssystem entwickelt, das auf Lichtsignalen basiert.

Dadurch konnte sich Morgan leichter integrieren und hat es geschafft, so positive soziale Bindungen innerhalb der Gruppe aufzubauen, dass sie im September 2018 ihr erstes Kalb, Ula, zur Welt gebracht hat. Ula ist der jüngste Orca und wächst gesund und kräftig heran. Heute leben beide in perfekter Harmonie mit den anderen Orcas im Loro Parque-Animal Embassy zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Información básica sobre protección de datos Ver más

  • Responsable LORO PARQUE, S.A..
  • Finalidad  Moderar los comentarios.
  • Legitimación Su consentimiento.
  • Destinatarios  LORO PARQUE, S.A..
  • Derechos Acceder, rectificar y suprimir los datos.
  • Información Adicional Puede consultar la información detallada en la Política de Privacidad.

Esta web usa cookies para mejorar su experiencia en nuestra web.    Configuración
Privacidad